Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Saison in Dresden-Seidnitz wird eröffnet

Galopp Saison in Dresden-Seidnitz wird eröffnet

Noch wird an der Rennbahn gewerkelt, doch am Sonnabend soll alles fertig sein: Pünktlich zum Auftakt der neuen Galopp-Saison wollen die Veranstalter den Turffreunden nicht nur spannende Rennen, sondern auch eine neue LED-Wand und einen neuen Biergarten anbieten. Das Catering wurde neu vergeben, man darf gespannt sein.

In Dresden-Seidnitz sind am Sonnabend wieder die Galopper los.

Quelle: Archiv/Dehli-News

Dresden. Die Arbeiten auf der Galopprennbahn in Seidnitz liefen am Mittwoch noch auf Hochtouren. Am Sonnabend aber soll alles fertig sein, denn zum ersten Renntag soll sich das Areal wieder als echtes Schmuckkästchen den Besuchern präsentieren. „Wir haben die gesamte Stromversorgung erneuert, dafür rund 100 000 Euro investiert“, erläutert Michael Becker, Präsident des Dresdner Rennvereins, vor dem Start in die neue Saison. Die neuen Stromkabel machen auch eine Neuerung möglich, über die sich viele Zuschauer sicher freuen werden. „Wir installieren im Areal der Bahn eine LED-Wand, auf der man die Rennen von Anfang bis Ende verfolgen kann“, so Becker.

Neu ist auch das gesamte Catering auf der Bahn, das jetzt die Agentur von Matteo Böhme übernommen hat. In der vergangenen Saison hatte er bereits mit der Galopp Lounge erste Erfahrungen gesammelt und meint: „Da hat mich das Pferdefieber gepackt. Deshalb wollte ich mich noch mehr engagieren“, sagt Böhme, der ein völlig neues Konzept für die Bewirtung der Besucher entwickelt hat. „Wir richten einen neuen Biergarten ein, bieten unter anderem belgische Waffeln, eine Suppenbar, Flammkuchen und natürlich auch die klassische Bratwurst an. Auch eine Bäckerei und ein Kaffeespezialist sowie das Weingut Hoflößnitz sind dabei und wir werden auf den Tribünen die Zuschauer durch unsere Servicekräfte, die mit Bauchläden unterwegs sind, direkt bewirten“, verrät der Eventmanager schon einige Details.

Natürlich steht bei den sieben Renntagen der Sport im Mittelpunkt. Auch da gibt es Neues. So fällt im Rahmen des ersten Renntages der Startschuss für die Mitteldeutsche Galoppserie, die die fünf Rennvereine aus Dresden, Leipzig, Magdeburg, Bad Harzburg und Bad Doberan ins Leben gerufen haben. Sie umfasst insgesamt acht Rennen und am Ende werden die mitteldeutschen Champions bei Jockeys, Trainern und Besitzern gekürt. Den Auftakt bildet am Sonnabend das vierte Rennen in Seidnitz, für das elf Vollblüter gemeldet haben. Das zweite Rennen, das in Dresden ausgetragen wird, findet am 15. Juli statt. Das große Finale steigt dann am 16. September in Leipzig. Die Sieger werden über ein Punktwertungssystem ermittelt.

Insgesamt erwartet die Turffreunde am Sonnabend ein spannendes Programm mit neun Rennen, bei denen 81 Pferde in die Startboxen einrücken werden, davon 19 aus den Ställen der Seidnitzer Trainer. Und weil die Elbestädter alleiniger Veranstalter an diesem Tag sind, haben sich einige der Top-Jockeys angesagt. So steigt zum Beispiel auch Andrasch Starke in den Sattel. Der 43-Jährige ist Deutschlands erfolgreichster Berufsrennreiter und hat schon alles gewonnen, was es in seinem Metier zu gewinnen gibt. Mit Filip Minarik hat sich zudem der aktuelle deutsche Champion angesagt und mit dem Ex-Dresdner Alexander Pietsch der Champion von 2015.

Auch das Rahmenprogramm hält für die ganze Familie viele Highlights bereit. So gibt es einen Hutwettbewerb, bei dem diesmal die besten Kreationen bei den Damen und Herren gekürt werden. Langeweile wird auch bei den jüngsten Rennbahngästen nicht aufkommen, denn Kindermalen, Ponyreiten und eine Hüpfburg sorgen sicher für viel Spaß. Wer übrigens beim Wetten aufs falsche Pferd setzt, hat vielleicht bei der zweiten Wettchance Glück und gewinnt einen der attraktiven Preise.

Weil der erste Renntag ein sogenannter „PMU-Renntag“ ist – also vom französischen Wettanbieter weltweit übertragen wird – startet das erste Rennen bereits um 11.35 Uhr.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr