Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Österliches Springen in Gompitz

Frühjahrsturnier Österliches Springen in Gompitz

Nach dem erfolgreichen Dressurwochenende geht es beim 20. Gompitzer Frühjahrsturnier nun ans Springen. Um den Anspruch zu erhöhen, wurde auch eine Prüfung der schweren Klasse in das Programm aufgenommen. Die Startlisten lesen sich in diesem Jahr wie ein Verzeichnis der sächsischen Top-Stars.

Voriger Artikel
Julius Dierberg verstärkt den HC Elbflorenz
Nächster Artikel
Vorfreude auf stark besetzte Ostliga

Lokalmatadorin Jennifer Fanta will im Kampf um vordere Plätze beim Frühjahrsturnier ein Wörtchen mitreden.

Quelle: Brit Placzek

Dresden. Nach dem erfolgreichen Dressurwochenende geht es beim 20. Gompitzer Frühjahrsturnier nun ans Springen. Um den Anspruch zu erhöhen, wurde auch eine Prüfung der schweren Klasse in das Programm aufgenommen. Erfreute sich das Gompitzer Frühjahrsturnier schon immer großer Beliebtheit bei den Sattelkünstlern, lesen sich die Startlisten in diesem Jahr wie ein Verzeichnis der sächsischen Top-Stars. Das Osterwochenende ist ganz den Spezialisten im Springsattel vorbehalten. Namen wie Kölz und Schober haben bereits international einen guten Klang und sind Garanten für absoluten Spitzensport. Vom Landgestüt Moritzburg sind André Stude und Felix Müller mit den wertvollen Hengsten präsent. Im erweiterten Bundeskader der Ponyreiter Deutschlands ist der 15-jährige Marvin Jüngel aus der Oberlausitz, der ganz im Stile seines Trainers Philipp Schober seine Pferde mit großem Talent von Erfolg zu Erfolg reitet und in Gompitz um die begehrten Schleifen kämpft.

Vom gastgebenden Verein wollen mit Brit Stumpe, Jennifer Fanta und Tatjana Fricke drei hocherfolgreiche Amazonen in Geschehen eingreifen, die in den letzten Jahren stets auf den vorderen Plätzen zu finden waren. 480 Startplätze für 313 Pferde mit 122 Teilnehmern wurden für das Wochenende vergeben. Gekämpft wird um insgesamt 4100 Euro Preisgeld sowie hochwertige Sachpreise. Die Hauptprüfungen am Sonnabend sind ab 14.45 Uhr die Springen der Klasse M* in zwei Abteilungen sowie ab 17.30 Uhr das Springen um den Preis des Autohauses Pattusch auf M**-Niveau. Der Sonntag beginnt 8.30 Uhr mit einer Prüfung für Nachwuchspferde. Hier ist die Hauptprüfung das Springen der Klasse S mit Siegerrunde um den Preis der pro:med-Gruppe ab 14.45 Uhr.

Der Eintrittspreis zur Prüfungshalle beträgt 3 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Das Gelände ist frei zugänglich. Am Ostersonntag hat sich der Osterhase angekündigt, der nach dem Mittag Überraschungen für die jüngsten Besucher versteckt. Auch Kinderreiten wird am Sonntag ab 13 Uhr geboten.

Infos im Internet: www.reitanlage-gompitz.de

Von Brit Placzek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr