Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
HC Elbflorenz verstärkt sich weiter

Handball HC Elbflorenz verstärkt sich weiter

Zweitliga-Aufsteiger HC Dresden hat sich erneut für die kommende Saison im Bundesliga-Unterhaus verstärkt. Die Mannschaft von Trainer Christian Pöhler kann demnächst mit Nils Gugisch vom VfL Potsdam antreten. Wegen seiner enormen Sprungkraft wird der Junioren-Auswahlspieler auch „Air Gugisch“ genannt.

Der HC Elbflorenz hat sich weiter verstärkt.

Quelle: Verein

Dresden. Die Handballer des HC Elbflorenz vermelden die sechste Neuverpflichtung. Der Zweitliga-Aufsteiger hat sich Rechtsaußen Nils Gugisch vom Drittligisten VfL Potsdam geangelt und ihn mit einem Dreijahres-Vertrag ausgestattet. Damit ist er nach Julius Dierberg der zweite Akteur, der vom VfL an die Elbe wechselt. Beide bildeten bei ihrem bisherigen Verein eines der besten Außengespanne der 3. Liga Nord. Nils Gugisch verdiente sich in den letzten Jahren aufgrund seiner Sprungkraft und so mancher „Flugshow“ den Spitznamen „Air Gugisch“.

Seine Ausbildung erhielt der gebürtige Berliner in seiner Heimatstadt bei den Füchsen, mit denen er dreimal die deutsche Nachwuchsmeisterschaft gewann und wo er auch zum Jugend-Auswahlspieler reifte. In der zweiten Füchse-Mannschaft sammelte er bereits Drittliga-Erfahrungen. Man sagt ihm nach, dass er Tempo und Eleganz ins Spiel bringt, aber auch beim Torabschluss seine Qualitäten hat. „Ab und zu werde ich aber zu ungeduldig, wenn ich nicht gleich treffe“, gibt der Youngster aber zu.

Letzten Sommer wechselte er von den Füchsen nach Potsdam, wo er schon in seiner ersten kompletten Drittliga-Saison einen großen Sprung machte und sich zum Leistungsträger entwickelte. (148/60 Tore). Der scheidende VfL-Trainer Jens Deffke bescheinigte ihm eine tolle Entwicklung und großes Potenzial.

„Nils ist eines der größten Talente auf seiner Position und wir sind sehr stolz, dass er sich für uns entschieden hat. In Potsdam hat er eine super Saison gespielt. Bei uns kann er jetzt den nächsten Schritt machen“, erklärt Elbflorenz-Trainer Christian Pöhler. Auf jeden Fall ist Gugisch sehr ehrgeizig und hat bereits betont, dass er irgendwann einmal in der ersten Liga spielen möchte.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr