Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+
Geschwindner wirbt in Dresden für "Baskidball"

Geschwindner wirbt in Dresden für "Baskidball"

Kommt er oder kommt er nicht? Die bange Frage stellten sich die Verantwortlichen der Dresden Titans noch am Montag. Doch Holger Geschwindner ließ die Dresdner nicht hängen - der Entdecker und Mentor des NBA-Superstars Dirk Nowitzki setzte sich noch ins Flugzeug.

Voriger Artikel
Ostdeutsche Hallenmeister werden in Dresden gekürt
Nächster Artikel
Alexander Pietsch trumpft in Seidnitz groß auf

Holger Geschwindner, Entdecker und Trainer von Dirk Nowitzki, schrieb in der Margon-Arena fleißig Autogramme.

Quelle: M. Rietschel

Dresden. Kommt er oder kommt er nicht? Die bange Frage stellten sich die Verantwortlichen der Dresden Titans noch am Montag. Doch Holger Geschwindner ließ die Dresdner nicht hängen - der Entdecker und Mentor des NBA-Superstars Dirk Nowitzki setzte sich noch ins Flugzeug und düste extra über Frankfurt an die Elbe, um bei der Titans-Jubelfeier Werbung für ein Projekt der Dirk-Nowitzki-Stiftung zu machen.

Es heißt "Baskidball" und richtet sich an Kinder aus sozial-schwachen Familien. Es eröffnet ihnen die Möglichkeit, unter Anleitung Basketball zu spielen, ohne einem Verein beitreten und Beitrag zahlen zu müssen. "Vor sieben Jahren haben wir in Bamberg angefangen, jetzt gibt es das in 15 Städten - Dresden ist die 16. Stadt", erklärte der 70 Jahre alte Geschwindner in der Margon-Arena, wo er dem Spiel der Titans gegen Weißenfels beiwohnte und viele Autogramme schrieb. Mitgebracht hatte er ein Original-Trikot des wohl aktuell berühmtesten Würzburgers, das jetzt online auf der Homepage der Titans zu Gunsten des Projektes versteigert werden soll.

Bei "Baskidball", das es im Osten nur noch in Berlin und Gotha gibt, kann man in Dresden mittwochs und donnerstags in der Sporthalle auf der Karl-Laux-Straße (nahe des Jugendklubs Spike) mitmachen. Es richtet sich an Dresdner Jugendliche genauso wie an Flüchtlingskinder. Trainer Dainius Pleta freut sich über jeden "Neuzugang".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr