Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs wollen guten Start hinlegen

American Football Dresden Monarchs wollen guten Start hinlegen

Die „Königlichen“ empfangen am Sonnabend zum ersten GFL-Spieltag die Hildesheim Invaders. Die runderneuerte Mannschaft von Head-Coach John Leijten will den ersten Schritt auf dem Weg in die Playoffs machen.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden verliert nach packender Schlussphase mit 1:2 gegen 1860 München
Nächster Artikel
Rödertalbienen haken Aufstieg endgültig ab

Quarterback Garett Safron machte gegen Würzburg Tempo und will auch das Spiel gegen Hildesheim prägen.

Quelle: Foto: Frank Dehlis

Dresden. Für die Dresden Monarchs wird es die erste echte Herausforderung in dieser Saison. An diesem Sonnabend empfangen sie die Hildesheim Invaders zu ihrem ersten Spieltag in der German Football League (GFL). Kickoff ist um 16 Uhr im Heinz-Steyer-Stadion. Die runderneuerte Mannschaft von Head-Coach John Leijten will den ersten Schritt auf dem Weg in die Playoffs machen.

Für die Gäste aus Niedersachsen ist es unterdessen schon das zweite Saisonspiel. Ihr Auftakt in der Vorwoche ging ordentlich daneben. Beim Neuling Cologne Crocodiles verloren die Invaders von Chefcoach Joe Roman am Sonntag klar und deutlich 41:26 (17:0,10:14,14:6,0:6). Die „Königlichen“ gehen dagegen mit viel Rückenwind aus ihrem 92:2-Testspiel-Kantersieg gegen die Würzburg Panthers vor zwei Wochen in die Partie und planen fest mit einem Erfolg. „Die letzten Monate haben unsere Jungs, aber auch alle Trainer unseres Vereins hart gearbeitet. Es ist uns gelungen, erneut ein tolles Team auf die Beine zu stellen, das durchaus das Zeug hat, in dieser GFL-Saison weit zu kommen“, traut Leijten seinen Mannen viel zu, um dann konkret zu werden: „Vorerst ist unser Ziel das sichere Erreichen der Playoffs, was in einer starken GFL Nord keinesfalls eine Selbstverständlichkeit ist. Um dies zu erreichen, müssen wir schon von den ersten Spielminuten dieser Saison an alles in die Waagschale werfen. Ich erwarte nicht weniger als 100 Prozent von jedem Spieler“, so Leijten.

In der Vorsaison hatten die „Königlichen“ beide Begegnungen mit den Invaders klar für sich entschieden. In Hildesheim gab es einen 77:49-Sieg, das Rückspiel in Dresden ging mit 33:14 an die Monarchs. „All das hat wenig zu sagen. Weder die klare Niederlage der Invaders in der Vorwoche gegen Köln, noch die zwei Niederlagen Hildesheims gegen unser Team im Vorjahr. Selbst unser klarer Testspielerfolg gegen Würzburg bringt uns am Sonnabend nicht den kleinsten Vorteil. Wir müssen uns jedes Yard und jeden Touchdown hart erarbeiten, wollen wir unser Auftaktspiel gewinnen“, mahnt der Dresdner Trainer. Der neue Monarchs-Quarterback Garrett Safron soll dem Spiel seinen Stempel aufdrücken.

Von Stefan Schramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr