Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
DSC bezwingt Suhl im Ost-Duell mit 3:0

Volleyball DSC bezwingt Suhl im Ost-Duell mit 3:0

Meister Dresdner SC hat mit den Volleyballerinnen des VfB Suhl Lotto Thüringen kurzen Prozess gemacht und das Auswärtsspiel mit 3:0 gewonnen. Nach nur 67 Minuten Spielzeit machten die Gäste mit einem erfolgreichen Block dem weitgehend eintönigen Spiel in der Suhler „Wolfsgrube“ ein Ende.

DSC-Trainer Alexander Waibl gibt während einer Auszeit Anweisungen.

Quelle: Imago

Suhl. Meister Dresdner SC hat mit den Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl Lotto Thüringen kurzen Prozess gemacht und das Auswärtsspiel mit 3:0 (25:21, 25:16, 25:12) gewonnen. Nach nur 67 Minuten Spielzeit machten die Gäste mit einem erfolgreichen Block dem weitgehend eintönigen Spiel in der Suhler „Wolfsgrube“ ein Ende.

„Wir müssen einfach nur gut spielen“, hatte Suhls Trainer Han Abbing vor der Partie noch gesagt. Im Spiel, das lediglich im ersten Satz relativ ausgeglichen verlief, hatten seine Schützlinge dann aber ein ums andere Mal das Nachsehen gegen die deutlich disziplinierter und strukturierter agierenden Gäste. „Wir müssen mehr Disziplin halten, das ist der einzige Vorwurf, den ich meinem Team heute machen kann“, fügte der Niederländer hinzu.

Sein Gegenüber Alexander Waibl konnte hingegen nur von den DSC-Damen schwärmen: „Wir haben heute wahnsinnig gut im Block gespielt und 18:1 Blockpunkte gemacht.“ Auf Seiten der Gastgeberinnen war das verletzungsbedingte Fehlen von Außenangreiferin Katharina Holzer deutlich zu spüren, und Mittelblockerin Veronika Hroncekova ist nach ihrer Zahn-Operation noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte. Doch auch die Dresdnerinnen mussten mit Stammzuspielerin Mareen Apitz und Diagonalangreiferin Liz McMahon auf bewährte Kräfte verzichten.

Nach dem verlorenen ersten Satz nahm die Partie vor 800 Zuschauern seinen Lauf für die Dresdnerinnen. Beim VfB Suhl waren es eher Einzelaktionen, die zu Punktgewinnen führten, ein echter Spielfluss stellte sich jedoch nicht ein.

dpa / jbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr