Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
DSC-Damen verlieren bei Uralotschka Jekaterinburg mit 1:3

Volleyball DSC-Damen verlieren bei Uralotschka Jekaterinburg mit 1:3

Nach einer Anreise mit Hindernissen taten sich die Dresdner Volleyballerinnen am Dienstag in ihrem zweiten Champions-League-Spiel schwer. In Jekaterinburg holten die Spielerinnen von Trainer Alexander Waibl wenigstens ihren ersten Satz in der Eliteliga.

Dem russischen Angriff hatten die Dresdnerinnen oft wenig entgegenzusetzen.

Quelle: Steve Schunk

Jekaterinburg/Dresden. Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben auch ihr zweites Champions-League-Spiel in dieser Saison verloren. Der Double-Gewinner unterlag am Dienstag beim russischen Top-Team Uralotschka-NTMK Jekaterinburg mit 1:3 (25:16, 17:25, 20:25, 16:25). Nach 94 Minuten war die Niederlage trotz starken Beginns besiegelt. Erfolgreichste Scorerin des DSC war Liz McMahon mit 16 Punkten. Nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen Eczacibasi Istanbul verbuchen die Dresdnerinnen somit bisher lediglich einen Satzgewinn.

„Wir hatten im ersten Satz eine Angriffsquote von über 50 Prozent und sind da sehr gut durchgekommen. Die Annahme stand stabil. Die Russen haben ab dem zweiten Satz ihren Aufschlagdruck erhöht und haben gleichzeitig ihre Annahme stabilisiert. So konnten sie sehr schnell spielen und die Zuspielerin hat uns mit dem Mix aus zweiten Bällen und den schnellen Pässen nach hinten in Schwierigkeiten gebracht. Wir hatten keine Lösung dagegen parat. So haben wir über die Dauer des Spiels versucht, im Angriff durchzukommen, doch das gelang nicht mehr. Darin lag heute der Unterschied“, fasste Trainer Alexander Waibl zusammen.

Von Astrid Hofmann/DSC

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr