Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Amigo überrascht im Hauptereignis

Galopp Amigo überrascht im Hauptereignis

Der Renntag in Dresden-Seidnitz war ein voller Erfolg: 5800 Besucher kamen am Sonnabend auf die Bahn und erlebten drei Dresdner Siege. Packend war auch das Hauptereignis, denn der bwin-Sommerpreis wurde erst auf den letzten Metern entschieden: Außenseiter Amigo setzte sich im Spurt gegen Cashman durch.

Amigo unter Bauyrzhan Murzabayev (r.) fängt Cashman unter Jockey Jozef Bojko auf den letzten Metern ab.

Quelle: M. Rietschel

Dresden.

Furioser Schlussspurt

Spannung lag vor allem über dem Hauptrennen. Der mit 25 000 Euro dotierte „Große bwin Sommerpreis“ löste als Listenrennen den Sachsenpreis ab und hielt absolut den Erwartungen stand. Die sieben Starter lieferten sich einen engen Kampf, und am Ende gab es mit dem Sieg von Amigo zumindest eine kleine Überraschung. Der dreijährige Fuchshengst aus dem Hoppegartener Stall von Eva Fabianova schnappte unter Bauyrzhan Murzabayev mit einem furiosen Schluss-Spurt dem lange führenden Cashman den Erfolg vor der Nase weg. Dabei hatte der von Andreas Wöhler trainierte vierjährige Hengst von Beginn an ein ordentliches Tempo angeschlagen und dafür gesorgt, dass es ein sehr schnelles Rennen über die 1900 Meter wurde. Doch am Ende musste er sich dem 57:10 gewetteten Amigo – und damit dem jüngsten Pferd im Rennen – mit Kopf geschlagen geben. Platz drei belegte Mitfavorit Devastar aus dem Stall von Derbysieg-Trainer Markus Klug. Der ebenfalls als Favorit gehandelte Incantator unter Eduardo Pedroza kam gar nicht zurecht und kam als Letzter ins Ziel. Dagegen hielt sich der einzige Dresdner im Feld, der fünfjährige Wallach Tim Rocco aus dem Stall von Claudia Barsig unter den Hochkarätern glänzend und sicherte als Vierter sogar noch 1500 Euro Prämie.

Eva Fabianova strahlte nach dem Sieg überglücklich: „Amigo wird immer besser.“ Ehemann Mario Meißner, der als Manager des Stalles Germanius arbeitet, fügte hinzu: „Jetzt wissen wir endgültig, dass wir wirklich ein starkes Pferd haben. Amigo gehört wohl zu den Top-ten der Dreijährigen in Deutschland.“ Die Freude war auch deshalb groß, weil der Hengst selbst gezogen wurde. Überhaupt sei der Stall ein richtiges Familienunternehmen, zu dem noch Tochter Alexandra und Schwiegersohn Jan Korpas, ein ehemals erfolgreicher Jockey, gehören.

Dass die Stallform auch bei den Seidnitzer Trainern stimmt, bewiesen sie auch an diesem dritten Renntag eindrucksvoll. So jubelte im zweiten Rennen des Tages Besitzertrainer Guido Scholze, der mit Sha Gino seinen zweiten Jahreserfolg feierte. In den beiden letzten Rennen des Tages triumphierten dann ebenfalls Dresdner Starter. So setzte sich im siebenten Rennen der vierjährige Wallach Butch Cassedy aus dem Stall von Stefan Richter durch, der damit seinen 14. Treffer in Deutschland landete. Mit Universal Star von Claudia Barsig und Zazoulino (Stefan Richter) stellten die Lokalmatadoren auch die nächstplatzierten Pferde. Im abschließenden Rennen kam dann auch noch Claudia Barsig zum Heimerfolg. Der fünfjährige Wallach Christo wurde von Derbysieg-Reiter Maxim Pecheur mit einem glänzenden Ritt zu einem Start-Ziel-Sieg geführt. Für die Trainerin war es der achte Saisontreffer im Lande.

Feld von hinten aufgerollt

Für die größte Überraschung des Tages sorgte die Hallenser Trainerin Angelika Glodde mit dem achtjährigen Songan. Der 278:10-Außenseiter rollte im fünften Rennen das Feld von hinten auf und ließ den Favoriten nicht die kleinste Chance.

Der Gesamtumsatz lag nach den acht Rennen bei 121 605 Euro. Das waren zwar rund 3000 Euro weniger als im vergangenen Jahr, doch das lag auch diesmal keinesfalls an den Besuchern auf der Rennbahn, die über 74 000 Euro verwetteten. Dagegen kamen nur 39 Prozent von außen. „Leider setzt sich dieser Trend schon länger fort. Daran können wir kaum etwas ändern“, so Rennvereins-Geschäftsführer Uwe Tschirch.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr