Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Regionalsport
Zweit gegen 3. Liga
Dresdens Torschütze Stefan Kutschke, dahinter Zwickaus Robert Paul beim Benefizspiel FSV Zwickau gegen Dynamo.

Dynamo Dresden wurde beim Benefizspiel gegen den in der 3. Liga wiedererstarkten FSV Zwickau gut gefordert. Dank Stefan Kutschke konnten die Schwarz-Gelben mit 1:0 (0:0) Toren nach Hause fahren.

mehr
Handball
Jurgita Markeviciute (l.) und ihr Team kamen in Herrenberg nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal mussten sich bei Tabellenschlusslicht SG H2Ku Herrenberg mit einem 21:21-Remis (12:9) zufrieden geben. Von eventuellen Aufstiegsträumen sind die Großröhrsdorferinnen damit inzwischen weit entfernt.

mehr
Basketball
Robert Sturner fängt den Ball, im Hintergrund schaut MBC-Riese Djordje Pantelic zu.

Ohne Auswärtssieg werden die Korbjäger aus Elbflorenz ihre erste und vorerst letzte Saison in der 2. Bundesliga Pro A beenden. Im letzten Spiel auf fremdem Parkett unterlagen sie am Sonnabend beim Tabellenführer in Weißenfels mit 49:83.

mehr
Volleyball
Jubel bei Kapitän Myrthe Schoot (2.v.l.) und ihrem Team: Das Halbfinale wartet.

Titelverteidiger DSC hat die nächste Hürde auf dem Weg ins Finale gemeistert: Das Team von Trainer Alexander Waibl gewann in einem umkämpften Spiel gegen die Roten Raben mit 3:0 (29:27, 25:21, 25:23).

mehr
Eishockey
Die Dresdner Eric Valentin und Steven Rupprich (r.) bejubeln Rupprichs Tor zum 3:2. Kaufbeurens Goalie Stefan Vajs ist enttäuscht.

Im fünften Spiel der Serie „best of seven“ haben die Sachsen den Rückstand auf die Mannschaft vom ESV Kaufbeuren auf 2:3 verkürzt und das vorzeitige Aus abgewendet. 3163 Zuschauer in der Energieverbund-Arena erlebten einen verdienten Sieg der Gastgeber.

mehr
Volleyball
Logo des Dresdner Sportclubs.

An diesem Sonnabend müssen die DSC-Volleyballerinnen in der Margon-Arena Farbe bekennen. Ab 17.30 Uhr erwartet sie und die Fans ein heißes Kräftemessen. Nachdem der Titelverteidiger die zweite Viertelfinalpartie bei den Roten Raben Vilsbiburg mit 1:3 verlor, muss das dritte Spiel nun die Entscheidung bringen.

mehr
Basketball

Der Letzte muss beim Ersten ran – das wird für die Dresdner Korbjäger eine ganz harte Nuss. Dennoch wollen sich die dezimierten Spieler von Trainer Liam Flynn noch einmal reinhängen, um ein achtbares Ergebnis zu erzielen. An einen Sieg ist freilich nicht ernsthaft zu denken – zu stark ist der Tabellenführer, zu schwach der Tabellenletzte.

mehr
Handball
Sebastian Greß bleibt auch in der kommenden Saison beim HC Elbflorenz.

Vor dem Auswärtsspiel in Hanau meldete der Dresdner Drittligist Erfreuliches. So bleiben Linksaußen Tim-Philip Jurgeleit, die Rückraumspieler Nils Kretschmer und Sebastian Greß, Kreisspieler Henning Quade sowie Torhüter Marcel Balster dem Aufstiegsaspiranten auch in der kommenden Saison treu.

mehr
Volleyball
Myrthe Schoot plagt sich derzeit mit Ellbogenproblemen.

Nach der 1:3-Niederlage der DSC-Volleyballerinnen bei den Roten Raben Vilsbiburg kommt es nun am Sonnabend zum Showdown. Allerdings muss der Coach um den Einsatz zweier wichtiger Leistungsträgerinnen bangen. Katharina Schwabe zog sich in Vilsbiburg eine Zerrung im rechten Zeh zu und Libera Myrthe Schoot plagt sich mit Ellbogenproblemen.

mehr
Bobsport
Gerd Leopold

Am Wochenende testen die Bobpiloten noch einmal im Windkanal von München, dann dürfen sie nach einer langen Saison endlich etwas ausspannen. Viel Zeit für Erholung bekommen Francesco Friedrich & Co aber nicht, denn schon am 10. April beginnt die Vorbereitung auf die Olympia-Saison.

mehr
Eishockey
Logo der Dresdner Eislöwen

Das Play-off-Viertelfinale könnte schon am Freitagabend für die Dresdner Spieler vorbei sein, wenn gegen die Joker aus Kaufbeuren kein Sieg gelingt. Trainer Bill Stewart redete seinen Männern noch einmal ins Gewissen.

mehr
Eishockey
Das Logo der Dresdner Eislöwen.

Nach der enttäuschenden Vorstellung der Dresdner Eislöwen beim vierten Play-off-Viertelfinalspiel in Kaufbeuren (3:6) redete Trainer Bill Stewart nicht um den heißen Brei: „Ich bin seit 21 Jahren im Trainergeschäft unterwegs. Dieses Spiel und das Ergebnis gehört zu den peinlichsten Momenten meiner Trainerkarriere“, sagte der Italo-Kanadier.

mehr
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr