Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Arbeitssieg für die Rhein-Neckar Löwen

Handball Arbeitssieg für die Rhein-Neckar Löwen

Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen hält Anschluss an den Bundesliga-Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt. Allerdings taten sich die Mannheimer Handballer sehr schwer, ehe sie den Aufsteiger TSV GWD Minden mit 26:20 (9:11) bezwungen hatten.

Kim Ekdahl du Rietz (l) gewann mit den Rhein-Neckar Löwen.

Quelle: Uwe Anspach

Hamburg. In der Tabelle bleibt der aktuelle Meister mit 37:5 Punkten Dritter. Das Team von Coach Nikolaj Jacobsen hat jedoch zwei Spiele weniger ausgetragen als der Zweite THW Kiel (38:8). Die Flensburger haben 41:3 Zähler auf ihrem Konto.

Nach einem schwachen Beginn steigerten sich die Löwen im ersten Heimspiel des Jahres nach der Pause. Innerhalb einer Minute sorgten Kim Ekdahl du Rietz und Gudjon Valur Sigurdsson für die 15:13-Führung (38.). Minden hielt bis zum 20:22 (54.) mit, erzielte in den letzten sechs Spielminuten aber keinen Treffer mehr.

Im Tabellenkeller trennten sich der HBW Balingen-Weilstetten und der HSC 2000 Coburg 24:24 (9:10). Girts Lilienfelds brachte Coburg fünf Sekunden vor Schluss mit 24:23 in Führung, doch Yves Kunkel glich mit seinem 15. Treffer der Partie noch aus. Balingen kletterte vorübergehend auf Platz 14, der HSC bleibt Letzter. Der SC DHfK Leipzig gewann beim Bergischen HC mit 26:24 (12:11), die HSG Wetzlar setzte sich 34:30 (14:16) gegen die TSV Hannover-Burgdorf durch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Handball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr