Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 13 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Russe Owetschkin kommt nicht zur WM nach Köln

Eishockey Russe Owetschkin kommt nicht zur WM nach Köln

Rekordweltmeister Russland kann bei der laufenden Eishockey-WM in Köln und Paris nicht mehr mit Superstar Alexander Owetschkin rechnen.

Der Angreifer der Washington Capitals erklärte nach dem Playoff-Aus in der Nordamerika-Liga NHL, er sei verletzt und habe Nationaltrainer Oleg Snarok abgesagt.

Alexander Owetschkin spielt in der NHL für die Washington Capitals.

Quelle: Molly Riley

Köln. "Ich habe mit ihm gesprochen und ihm gesagt, dass ich nicht in der Lage bin, der Mannschaft zu helfen", sagte der zwölfmalige WM-Teilnehmer.

Owetschkin berichtete in Washington, er habe ab dem dritten Spiel der verlorenen Serie gegen die Pittsburgh Penguins Beschwerden im hinteren Oberschenkel verspürt und danach vor den weiteren Spielen schmerzstillende Spritzen erhalten. Zudem machte dem 31-Jährigen nach einem Check schon während der ersten Runde gegen Toronto sein linkes Knie zu schaffen.

Owetschkins russische Clubkollegen Jewgeni Kusnezow und Dmitri Orlow sind dagegen ebenso auf dem Weg nach Köln wie Washingtons deutscher Ersatztorwart Philipp Grubauer. Die Capitals waren im NHL-Viertelfinale in sieben Spielen knapp an Pittsburgh gescheitert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr