Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neureuther zur WM: Hoffen auf ein "Wintermärchen"

Eishockey Neureuther zur WM: Hoffen auf ein "Wintermärchen"

Am 5. Mai beginnt in Köln und Paris die Eishockey-WM. Vor dem Auftakt der deutschen Auswahl gegen die USA sprechen Sport-Promis über die Chancen des Gastgebers und die Faszination des Sports.

Felix Neureuther traut dem DEB-Team viel zu und hofft auf den Heim-Vorteil.

Quelle: Michael Kappeler

Köln. Ski-Ass Felix Neureuther hat vor der Heim-Weltmeisterschaft hohe Erwartungen an die deutschen Eishockey-Profis.

"Ich traue ihnen sehr, sehr viel zu, weil man den Faktor Heim-WM auf gar keinen Fall außer Acht lassen darf", sagte Deutschlands bester Skirennfahrer der Deutschen Presse-Agentur. "Deswegen bin ich fest davon überzeugt, dass sie bei dem Turnier sehr weit kommen können. Ich hoffe natürlich, dass sie ein sogenanntes Wintermärchen im Sommer schaffen werden - und das machen sie auch."

Neureuther unterstützt die am 5. Mai beginnende WM in Köln und Paris als Botschafter. "Natürlich fasziniert mich die Schnelligkeit - wie schnell die Jungs reagieren, wie schnell sie auf Pässe eingehen und gleich wieder weiterspielen", sagte der 33-Jährige. "Das passiert alles in Sekundenbruchteilen, ähnlich wie beim Skifahren."

Gastgeber Deutschland tritt als Außenseiter bei der WM an und startet am Freitag mit einem Spiel gegen die USA in das Turnier. Bei der Heim-WM vor sieben Jahren hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes sensationell das Halbfinale erreicht. Vor einem Jahr führte Bundestrainer Marco Sturm das Team in Russland erstmals seit fünf Jahren ins WM-Viertelfinale.

Weitere Reaktionen:

"Ich traue ihnen viel zu. Ich weiß, dass es ein Team ist und sie wirklich zusammenhalten." (Die Tennis-Weltranglisten-Zweite Angelique Kerber, die auch WM-Botschafterin ist, zu den Chancen des deutschen Teams)

"Eishockey ist wirklich ein intensives Spiel, da ist immer was los. Es ist Action von vorne bis hinten. Es macht auf jeden Fall Spaß, den Jungs zuzuschauen." (Kerber dazu, was sie an Eishockey fasziniert)

"Im Jahr 2010 konnte bereits in Köln ein fantastischer vierter Platz erreicht werden und das zeigt, was alles möglich ist. Ich freue mich sehr auf die WM und spannende Spiele und drücke der Eishockey-Nationalmannschaft die Daumen." (Schwimm-Weltrekordler und Freistil-Doppelweltmeister von 2009, Paul Biedermann)

"Eishockey ist ein toller, extrem schneller und harter Sport." (Fußball-Weltmeister Lukas Podolski, der als Kölner auch WM-Botschafter ist)

"Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro habe ich am eigenen Leib erfahren, welch einen enormen Stellenwert ein großes Turnier im Leben eines Sportlers einnimmt. Solch eine Erfahrung im eigenen Land zu machen, muss ein unglaubliches Gefühl sein." (Timo Horn, Torhüter des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, ebenfalls WM-Botschafter)

"Sie spielen zu Hause vor fantastischen Fans, da kann man schon über sich hinauswachsen. Ich hoffe, dass sie sehr erfolgreich sein werden." (Fußball-Nationalspieler Marco Reus über die Chancen des deutschen Teams)

"Mich interessiert der Sport extrem und ich gucke ihn auch regelmäßig. Ich traue ihnen viel zu." (Fußball-Nationalspieler Sven Bender über die Eishockey-WM)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr