Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
München mit Großteil des Meisterkaders in neue Saison

Eishockey München mit Großteil des Meisterkaders in neue Saison

Der EHC Red Bull München geht mit einem Großteil des Meisterkaders und sogar allen wichtigen Stürmern in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Wie der Verein bekanntgab, stehen drei Torhüter, fünf Verteidiger und gleich 13 Angreifer des Meisters auch im Aufgebot für die kommende Spielzeit.

Der EHC München behält den Großteil des Meisterkaders für die neue Saison.

Quelle: Matthias Balk

München. Das bedeutet, dass unter anderem Kapitän und Playoff-Toptorjäger Michael Wolf dem Team von Trainer Don Jackson erhalten bleibt. Der Verein kommunizierte nicht, welcher der insgesamt 21 Profis ohnehin noch einen Vertrag besaß und wessen Kontrakt ausgelaufen wäre.

Im Angriff bleibt das Team um die Playoff-Topscorer Brooks Macek, Jonathan Matsumoto und Frank Mauer zunächst bis auf drei Akteure, die keine Stammspieler sind, komplett gleich. Auch Steve Pinizzotto, Keith Aucoin und der zum wertvollsten Spieler des Finales gewählte Nationalstürmer Yannic Seidenberg sind 2017/18 wieder dabei. Im Tor bleiben Danny aus den Birken und David Leggio dem EHC.

Nur in der Abwehr sind vor Beginn der Sommerpause noch einige Stellen unbesetzt. Der Verein bestätigte zunächst nur Konrad Abeltshauser, Daryl Boyle, Derek Joslin und Florian Kettemer sowie den variablen Seidenberg als Spieler für die Defensive. Die Zukunft von Profis wie Matt Smaby, Richie Regehr und Deron Quint bleibt damit offen.

Der zweimalige deutsche Meister wird am 21. April von Oberbürgermeister Dieter Reiter im Rathaus empfangen. Am folgenden Tag steigt am Nockherberg die Saisonabschlussfeier.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr