Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
"Wow": Trinchieri stolz - Bamberg international auf Kurs

Basketball "Wow": Trinchieri stolz - Bamberg international auf Kurs

Brose Bamberg räumt auch den FC Barcelona aus dem Weg. Der deutsche Meister setzt seine Erfolgsserie in der Euroleague eindrucksvoll fort. Nur ein kurzer Durchhänger trübt das Gesamtbild ein wenig.

Coach Andrea Trinchieri war begeistert von seiner Mannschaft.

Quelle: Nicolas Armer

Bamberg. Dieser "Wow"-Auftritt war ganz nach dem Geschmack von Coach Andrea Trinchieri. Brose Bamberg setzte seine Aufholjagd in der Euroleague mit einem imponierenden Heimsieg gegen den FC Barcelona fort und feierte beim 85:65 (40:31) seinen siebten Erfolg im 16. Vorrundenspiel.

"Wow. Großartiger Erfolg. Großartige Atmosphäre. Großartiger Start ins neue Jahr", meinte Trinchieri hochzufrieden. "Wir haben toll verteidigt, haben unseren Gameplan mit großer Energie umgesetzt."

Der deutsche Meister feierte seinen dritten Sieg nacheinander und überholte so die Spanier in der Tabelle. Damit haben sich die Chancen der Franken wieder erhöht, unter die besten acht Teams und damit in die Playoffs zu kommen. Beste Werfer der Gastgeber waren Janis Strelnieks und Darius Miller mit jeweils 20 Zählern, Nicolò Melli kam auf 17 Punkte und holte dazu noch 13 Rebounds. Den Katalanen reichten 19 Punkte des früheren Münchners Tyrese Rice nicht für den Auswärtssieg.

Die Bamberger waren bis auf ganz wenige Ausnahmen über die gesamte Spielzeit bestimmend. Jedes einzelne Viertel entschieden die Schützlinge des Italieners Trinchieri für sich. Schon im dritten Viertel lagen die Bamberger mit 20 Punkten vorne.

"Dann gab es vier Minuten, in denen wir aufgehört hatten mit Basketballspielen. Aber in unserem schlechtesten Moment, als Barcelona von 20 auf sechs rankam, das Momentum auf seiner Seite hatte - da haben wir einen 10:0-Lauf hingelegt und das Spiel entschieden", erklärte Trinchieri. "Es war eine großartige Nacht."

Nach einem verpatzten Start in der Euroleague mit reihenweise knappen Niederlagen sind die Franken also wieder auf Kurs. Der jüngste Erfolg auf internationalem Parkett war der fünfte in den vergangenen sechs Partien der Königsklasse.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr