Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Prozess Gruppe Freital
Qualität und Umstände noch unklar
Klaus Bartl (Die Linke), Vorsitzender des Verfassungs- und Rechtsausschusses

Das sächsische Landesamt für Verfassungsschutz hatte Kontakt zu einem Mitglied der mutmaßlich rechtsterroristischen „Gruppe Freital“. Das hätten Vertreter der Staatsregierung bei einer Sondersitzung des Landtagsrechtausschusses eingeräumt, sagte der rechtspolitische Sprecher der Linken, Klaus Bartl.

mehr
Rechtsterrorismus

Der Rechtsausschuss des Sächsischen Landtages befasst sich am Donnerstag in nichtöffentlicher Sitzung mit der „Gruppe Freital“. Deren Mitglieder werden beschuldigt, eine rechtsterroristische Vereinigung gebildet und mehrere Sprengstoffanschläge vor allem gegen Flüchtlingsunterkünfte verübt zu haben.

mehr
Rechtsterrorismus

Die rechtsextreme „Gruppe Freital“ ist nach den Erkenntnissen der Ermittler für fünf fremdenfeindliche oder politisch motivierte Anschläge in Sachsen verantwortlich.

mehr
Nach Medienbericht
Der sächsische Landtag soll sich nach dem Willen der Linken erneut mit der "Gruppe Freital" befassen.

Mögliche Verbindungen des Verfassungsschutzes zur rechtsextremen „Gruppe Freital“ sollen erneut im sächsischen Landtag geprüft werden. Die Linken wollen dazu eine Sondersitzung des Verfassungs- und Rechtsausschuss beantragen, erklärte der Ausschuss-Vorsitzende Klaus Bartl (Linke).

mehr
Rechtsterrorismus:
Im wahrscheinlichen Prozess gegen die rechtsterroristische „Gruppe Freital“ plant das Dresdner Wohnprojekt „Mangelwirtschaft“ aus Übigau eine Nebenklage.

Im wahrscheinlichen Prozess gegen die rechtsterroristische „Gruppe Freital“ plant das Dresdner Wohnprojekt „Mangelwirtschaft“ aus Übigau eine Nebenklage. Das teilten die Hausbewohner jetzt mit. Das Hausprojekt war nach Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft im Oktober 2015 eines der Angriffsziele der Freitaler Gruppe.

mehr
Terrorismus
Sachsens Justizminister Gemkow

Freital. Nach der Anklage gegen die rechtsextreme „Gruppe Freital“ sieht Sachsens Justizminister Gemkow den Freistaat weiter in der Verantwortung. „Das ist ein wichtiges Signal, dass gerade die sächsische Justiz die Vorgänge aufarbeitet“, sagte Gemkow.

mehr
Rechtsterroristische Vereinigung
Freital

Der Generalbundesanwalt hat gegen sieben Männer und eine Frau in Freital der Anklage erhoben. Der Gruppe wird vorgeworfen, eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet zu haben.

mehr
Prozess gegen „Gruppe Freital“
Für den Mammutprozess gegen die rechtsterroristische „Gruppe Freital“ wird das ehemalige Kasernengebäude der Sowjetarmee am Hammerweg zum Hochsicherheitsgebäude aufgerüstet.

Sachsen wappnet sich für einen Mammutprozess – und richtet extra dafür einen Hochsicherheitssaal ein. Weil für das Verfahren gegen die mutmaßlich rechtsterroristische „Gruppe Freital“ ein passender Verhandlungssaal fehlt, wird am Dresdner Hammerweg ein altes Lagergebäude aufwendig ausgebaut.

mehr
Zum ersten Mal kommt es zu einem Terrorprozess in der sächsischen Justiz.

Es ist der erste Terrorprozess der sächsischen Justiz: Sieben Männer und eine Frau stehen als mutmaßliche Mitglieder der „Gruppe Freital“ vor dem Oberlandesgericht Dresden. Der Generalbundesanwalt wirft ihnen die Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung vor. mehr

Prozess gegen rechtsextreme "Gruppe Freital"

Es ist der erste Terrorprozess der sächsischen Justiz: Sieben Männer und eine Frau stehen ab Dienstag als mutmaßliche Mitglieder der „Gruppe Freital“ vor dem Oberlandesgericht Dresden. Der Generalbundesanwalt wirft ihnen die Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung vor.

Symbolfoto

Am Dienstag beginnt in Dresden der Prozess gegen die mutmaßlichen Rechtsterroristen der „Gruppe Freital“. Laut Anklage des Generalbundesanwalts haben sich die acht Beschuldigten spätestens im Juli 2015 zu einer rechtsterroristischen Vereinigung zusammengeschlossen. Eine Chronologie der Ereignisse: mehr

Neuer Gerichtssaal in Dresden für Prozess gegen „Gruppe Freital“

Es ist einer der größten Prozesse seit der Wiedervereinigung in Dresden: Einen Monat vor Beginn des Terror-Prozesses gegen acht Mitglieder der rechtsextremen „Gruppe Freital“ hat das Oberlandesgericht den Hochsicherheits-Gerichtssaal der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Angeklagte Mike S. wird von Justizbeamten in der Justizvollzugsanstalt in Dresden zu Prozessbeginn in den Verhandlungssaal geführt.

Es ist das erste Terrorverfahren in der Geschichte der sächsischen Justiz. Der Prozess gegen die terroristische "Gruppe Freital" beginnt am Dienstag. Die Hintergründe zur Vereinigung: mehr