Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Umzug der Bibliothek in den Kulturpalast läuft auf Hochtouren

Zentralbibliothek Umzug der Bibliothek in den Kulturpalast läuft auf Hochtouren

Der Umzug der Zentralbibliothek der Stadt vom World Trade Center (WTC) in den umgebauten Kulturpalast läuft seit Montag auf Hochtouren. Bibliothekschef Arend Flemming ist optimistisch, dass alles klappt. Probleme mit Raumkapazitäten für Veranstaltungen werden wohl zunächst über den Eröffnungstermin hinaus bestehen.

Eine Bücherladung auf dem Weg zum Kulturpalast.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Am Anfang war Stillstand. Punkt 7 Uhr wollte Umzugskoordinatorin Katrin Kahl am Montagmorgen loslegen. Doch da ging der Fahrstuhl im umgebauten Kulturpalast noch nicht. „Der wurde da erst getestet“, erläutert Kahl. Dann fehlte ein Schlüssel. Nach zwei Stunden ging es richtig los.

Der Umzug der Dresdner Zentralbibliothek vom WTC in den umgebauten Kulturpalast läuft seit Montag auf Hochtouren. Bibliothekschef Arend Flemming ist optimistisch, dass alles klappt. Bis gelesen werden kann, müssen die Mitarbeiter aber noch viele viele Bücher tragen.

Zur Bildergalerie

Es sind die kleinen Startprobleme, die bei einem Projekt dieser Größenordnung gar nicht ausbleiben können. Im Kulturpalast werden die Jugendbibliothek (medien@tage) von der Waisenhausstraße und die Zentralbibliothek aus dem World Trade Center auf zwei Etagen rund um den Konzertsaal ihr gemeinsames neues Domizil erhalten. 310 000 Medien (Bücher, DVD, CD u.a.) sind dann dort in 7000 Regalmetern zu finden. Ein Drittel davon ist derzeit ausgeliehen und Bibliotheksdirektor Arend Flemming ganz froh darüber. „Alles, was die Leute zu Hause haben, muss nicht umziehen.“ Alle Rückgabetermine sind bis auf den 8. Mai verlängert. Mit 5000 Quadratmetern öffentlicher Fläche wächst die Zentralbibliothek um 1000 Quadratmeter. Damit sollen sich vor allem die Bedingungen für die Nutzer verbessern. Unter anderem gibt es künftig 450 Arbeitsplätze, es wird einen ganz stillen Lesesaal genauso geben wie Hausaufgabenräume, in denen es auch etwas lauter zugehen kann. Im Haus soll WLAN zur Verfügung stehen, auch für Touristen. „So lange die Stadt kein öffentliches WLAN hat muss das einfach sein“, sagt Flemming.

Fläche & Ausstattung

So sieht es aus im Kulturpalast:

– öffentliche Fläche: 5.000 qm

– Fläche Verwaltung: 2.000 qm

– Fläche und Möbel für einen Zielbestand von ca. 310.000 Medien

– 1 Lesesaal

– 3 Gruppenarbeitsräume: sie fehlen im gesamten Netz der Städtischen Bibliotheken bisher vollständig, werden aber für Projektaufgaben stark nachgefragt

– 1 Veranstaltungssaal, teilbar

– 1 abgetrennter Computer-Schulungsraum: ermöglicht die Durchführung von Schulungen auch während der Öffnungszeiten der Bibliothek und blockiert nicht die öffentlichen Internet- und Computerplätze

– 450 Nutzerplätze, davon:

50 Internetplätze, 45 Plätze im Lesesaal, 25 Abspielplätze für Musik und Filme, 12 Konsolenspielplätze, 35 Katalogrechercheplätze,

– 4 Plätze zentrale Infotheke Foyer 2. OG

– 8 Auskunftsplätze

– 8 Selbstverbuchungsplätze

– 3 Rückgabeautomaten

– Ausleihe von Notebooks in Selbstverbuchung

– Mediensortieranlage mit 16 Sortierstationen

– Arbeitsplätze Verwaltung Städtische Bibliotheken und Zentralbibliothek: ca. 100

Quelle: Städtische Bibliothek

Am Montag Mittag läuft der Büchertransport auf Hochtouren. „Das ist hochprofessionell“, ist Katrin Kahl vom Team der Firma DMS Bartsch & Weickert begeistert. 30 Mitarbeiter und vier bis fünf Lkw hat der Spezialist für Büroumzüge im Einsatz. An jedem Regal in der alten Zentrale im WTC klebt ein Zettel mit einer Kolonne aus Buchstaben und Zahlen. Sebastian Pietsch nimmt die Bücher heraus, stellt sie in ein Rollregal. Auch daran klebt ein Zettel mit Zahlen, der den DMS-Leuten verrät, wo die Bücher im Kulturpalast hinkommen. Ein Laster bringt das Regal in den Kulti. Es wird an die richtige Stelle gerollt und die Bücher wandern ins neue Regal. „So ein Bibliotheksumzug ist natürlich mal was anderes“, meint DMS-Mann Pietsch und lässt sich nicht von seiner Arbeit abhalten. Von 7.30 Uhr bis 17 Uhr sind er und seine Kollegen in den nächsten Tag unterwegs. Am 7. April soll das letzte Buch im neuen Regal im Kulturpalast stehen. Unentwegt ist hier jemand dabei, den frisch verlegten Fußbodenbelag dort abzusaugen, wo er nicht mit Folienbahnen geschützt ist.

 Die Mitarbeiter der Bibliothek müssen ihre Kisten selbst packen, Wehmut und Vorfreude wechseln einander ab. Mancher sorgt sich wegen der kleineren Fenster im neuen Büro im Kulturpalast, die nur geklappt werden können.

Etwas kleiner werden auch die Räumlichkeiten für Veranstaltungen sein, zumindest in der Anfangszeit. Natürlich kann die Bibliothek künftig den großen Saal nutzen. Drei bis viermal soll der im Jahr gefüllt werden, Ende September beispielsweise mit Marc Uwe Kling. 800 Veranstaltungen soll es insgesamt jährlich geben. Der neben dem Saal größte Raum dafür hat maximal 150 Plätze. Der Lesesaal im WTC bot 220 Leuten Platz. Elke Ziegler, die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Städtischen Bibliotheken, ist zuversichtlich, dass sich da bald etwas tut. „Wenn alle Betriebsgenehmigungen vorliegen, können wir auch unser Foyer für Veranstaltungen nutzen.“ In dem Licht durchfluteten Bereich mit Blick auf den Altmarkt hätten dann 200 Leute Platz.

Am 28. April soll der Kulturpalast mit einem Festakt eröffnet werden. 29. und 30. lockt die Städtische Bibliothek mit einem Sonderprogramm. Mit dem Neustart verlängern sich die Öffnungszeiten auf 10 bis 19 Uhr von Montag bis Sonnabend. Mehr war aufgrund des knappen Personals nicht drin, sagt Flemming. Die Buchrückgabe soll zwischen 6 und 23 Uhr möglich sein – dank mehrerer Rücknahmeautomaten. Bis dahin ist noch viel zu tun, vor allem darf der Bibliotheksumzug aber die Bauarbeiten am Kulturpalast nicht behindern. „Es gibt eine reale Chance, dass das Haus pünktlich fertig wird, das wollen wir nicht gefährden“, sagt Flemming, der trotzdem gelassen bleibt. „Wir stehen jeden Tag vor fünf neuen Problemen, aber am Abend sind sie alle gelöst.“

Von Ingolf Pleil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kulturpalast
8b476922-2cb9-11e7-8e7c-532e1d26c8db
Eröffnung der neuen Zentralbibliothek

Am Sonnabend wurde im Kulturpalast die neue Zentralbibliothek eröffnet