Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Google+
Lana Del Rey und mehr Musiktipps

Musiktipps von Karsten Röhrbein Lana Del Rey und mehr Musiktipps

Warmherzige Loser-Songs von gewöhnlichen Gentlemen, großes Drama verpackt in melancholischen Pop-Pathos, und exzessiver Artrock gegen den Vorstadthorror: die Musiktipps von Karsten Röhrbein.


Quelle: dpa

Hannover.  

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen: It’s OK to Love DLDGG. Carsten Friedrichs singt Oden auf Zechpreller und ein Kult-Fußballstadion, das einem Neubaugebiet weichen muss. Dazu rumpelt der Northern Soul fast so trotzig wie bei der Vorgängerband Superpunk. Zehn warmherzige Loser-Songs getreu dem Motto: Man kann einen ehrlichen Mann nicht auf seine Knie zwingen.

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen: It’s OK to Love DLDGG

Quelle: Label

Lana Del Rey: Lust for Life. Lana Del Rey schmachtet zwischen Fifties-Hollywooddrama und Trailerparkglamour. Sie ist mit ihrem Pathospop in der Instagram-Jetztzeit angekommen. Der melancholische Sehnsuchtssound wird von kühlen Elektro-Beats angetrieben – schleppt sich aber angesichts der Schwermut nur langsam dahin. Drama, Baby!

Lana Del Rey

Lana Del Rey: Lust for Life

Quelle: Label

Arcade Fire: Everything Now. David Bowie zählte zu den ersten Fans des Wahl-Kanadiers Win Butler und seiner exzessiv musizierenden Artrockband. Die Chronisten des subtilen Vorstadthorrors erfinden sich trotz Charterfolg immer wieder neu – diesmal mit pädagogisch wertvollen Mutmachsongs gegen Konformitätsdruck.

Arcade Fire

Arcade Fire: Everything Now

Quelle: Label

Von Karsten Röhrbein

Hannover 52.3758916 9.7320104
Hannover
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hören