Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Wie Reisende bei Kofferdiebstahl im Zug richtig reagieren
Reisereporter Wie Reisende bei Kofferdiebstahl im Zug richtig reagieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 03.09.2018
Im Idealfall verstauen Zugreisende ihr Gepäck über ihren Sitzen. So haben sie es immer im Blick. Quelle: Christin Klose/dpa-tmn
Potsdam

Wenn im Zug plötzlich der Koffer weg ist, sollten Reisende schnell handeln. Sie informieren am besten umgehend das Zugpersonal, wenn sie während der Fahrt einen Diebstahl bemerken.

Die Mitarbeiter können über Lautsprecher Polizeikräfte, die eventuell an Bord sind, ausrufen lassen, erklärt die Bundespolizei. Mit einem Zugbegleiter oder einem Beamten gehen Betroffene danach durch den Zug. Diebe verstecken sich häufig in WC-Räumen. Beim Stopp im nächsten Bahnhof könnten bei entsprechenden Hinweisen weitere Maßnahmen getroffen werden, um einen Dieb zu ergreifen.

Ein weiterer Tipp: Mögliche Zeugen ansprechen, ob sie etwas bemerkt haben, und diese bitten, sich für eine mögliche Aussage zur Verfügung zu stellen.

Wer den Diebstahl erst beim Aussteigen am Bahnhof bemerkt, sollte ebenfalls sofort Bahnmitarbeitern oder der Polizei Bescheid geben. Strafanzeige können Betroffene auf jedem Polizeirevier erstatten.

Der effektivste Schutz vor Kofferklau lautet natürlich, das eigene Gepäck nicht aus den Augen zu lassen. Das funktioniert aber oft nicht die ganze Zeit. Besonders in hektischen, unübersichtlichen Situation schlagen Diebe zu. Vorsicht ist zum Beispiel geboten, wenn Reisende angerempelt werden oder ihnen jemand Essen oder ein Getränk auf die Kleidung kippt - nicht immer passiert so etwas aus Versehen, wie die Bundespolizei erläutert.

In wuseligen Situation, beispielsweise beim Einsteigen, hält man das Gepäck besser besonders gut fest. Wer seine Tasche auf einer Ablage außer Sichtweite abstellt, sollte sie lieber mit einem Schloss sichern. Hat der Zug Schließfächer, lässt sich das Gepäck verstauen und so vor Diebstahl schützen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So komfortabel das kostenlose Surfen im öffentlichen Flughafen-WLAN ist, richtig sicher ist es nicht. Jetzt gibt es eine Liste der US-Flughäfen, an denen die Cybercrime-Gefahren am größten sind.

02.09.2018

Was ist da denn schiefgelaufen? Als das Kreuzfahrtschiff „Saga Pearl 2“ in den Hafen von Dartmouth im englischen Devon einfuhr, rammte es nacheinander vier kleine Segelschiffe. 

02.09.2018

Kurtaxe, Touristensteuer und Co. – in vielen Regionen Europas kommen auf Urlauber zusätzliche Kosten zu Anreise und Unterkunft hinzu. Wie die geregelt sind, fasst der reisereporter zusammen.

02.09.2018