Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Reisetipps: Burg, Festung und Nachtmarkt besuchen
Reisereporter Reisetipps: Burg, Festung und Nachtmarkt besuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:13 15.02.2018
Öffnet bald wieder ihre Pforten für Besucher: Die Burg Vischering im Münsterland wurde im Jahr 1271 erbaut. Quelle: Kreis Coesfeld/dpa-tmn

Burg Vischering wiedereröffnet

Die

Burg Vischering im Münsterland ist wieder geöffnet. Nach dem zweijährigen Umbau bekommen Besucher nun interaktive Einblicke in das mittelalterliche Leben der Bewohner und die Geschichte der Burg. So gibt es beispielsweise eine Videoinstallation im historischen Rittersaal, teilt Tourismus NRW mit. Die Wasserburg mit Zugbrücke steht in Lüdinghausen und wurde 1271 erbaut.

Neuer Nachtmarkt in Bangkok

In Bangkok hat ein neuer Nachtmarkt eröffnet: Proud Market RCA befindet sich in der Nähe der Royal City Avenue - einer der größten Partymeilen der Hauptstadt Thailands. Der Eingang ist an der Rama 9 Road, informiert das Thailändisches Fremdenverkehrsamt. Der Markt ist von 17.00 Uhr bis 1.00 Uhr morgens geöffnet. Besucher finden dort zahlreiche Garküchen, die Curries, Nudelgerichte, Steaks, Fischgerichte sowie Austern anbieten. Es gibt Stände mit Kleidung und Kosmetikprodukten. Nach dem Essen und Shoppen können Besucher Feiern gehen - um die Ecke im Ausgehviertel gibt es viele Bars mit Live-Musik.

Weißkopfseeadler beim Winter Wings Festival

Für viele ist es schon etwas besonderes, wenn sie einen Weißkopfseeadler in der freien Natur sehen. Doch im Süden des US-Bundesstaats Oregon können Besucher in der kalten Jahreszeit weit mehr Exemplare beobachten: 500 bis 800 Weißkopfseeadler legen dann in der Nähe der Stadt Klamath Falls einen Zwischenstopp auf ihrer Reise nach Süden ein, informiert das Tourismusbüro. Bis 18. Februar findet aus diesem Anlass das

Winter Wings Festival statt. Neben Exkursionen und Workshops gibt es auch geführte Touren, bei denen Besucher mehr über die Region und ihre Landschaft erfahren.

Fort Hommet auf Guernsey erstmals zugänglich

Auf der Insel Guernsey im Ärmelkanal können Besucher erstmals frühere Befestigungsanlagen besichtigen. Dabei wird unter anderem an insgesamt

zwölf Tagen im Frühjahr 2018 das Fort Hommet zugänglich, wie Visit Guernsey mitteilt. Die Festung aus viktorianischen Zeiten wurde einst zur Verteidigung gegen die Franzosen gebaut und während des Zweiten Weltkriegs von den deutschen Besatzern erweitert. Die Anlage steht an der Westküste Guernseys. Im Rahmen des "

Guernsey Heritage Festival" vom 30. März bis 10. Mai gibt es zudem Ausstellungen sowie Führungen in historische Kulissen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der deutschen Besetzung während des Zweiten Weltkrieges sowie der Befreiung der Insel 1945, teilt der Tourismusverband mit. Guernsey, das direkt der britischen Krone untersteht, liegt näher an Frankreich als an Großbritannien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Blick in den Ausweis ist Pflicht. Denn das Ablaufdatum des Reisepasses ist entscheidend bei der Vergabe und Gültigkeit eines Visums. Ein Experte erklärt, was Reisende zu beachten haben.

15.02.2018

Das Frühjahr ist nicht mehr fern. Es ist also Zeit, sich Gedanken über die ersten Ausflüge bei schönem Wetter zu machen. Hier sind drei Reisetipps.

14.02.2018

Wer die Traditionen der australischen Ureinwohner hautnah erleben möchte, sollte einen Flug buchen: Im australischen Bundesstaat Queensland werden zahlreiche neue, von Aborigines geführte Touren angeboten.

13.02.2018