Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Reisenews
Tourismus
Annika Lippert aus der Nähe von Bremen reist mit ihrem Vater vier Wochen durch Japan. Bei ihrer Station in Kyoto will sie sich auch einen Kimono ausleihen und darin Tempel und Schreine besuchen. Foto: Birgit Reichert/dpa

Miet-Kimonos sind in Kyoto hip. Und zwar weniger für Japaner als für Touristen. Mit den geblümten Gewändern verkleiden sie sich in Scharen, um ein besonderes Gefühl von Japan zu haben. Und um reichlich Tempel-Selfies zu machen.

mehr
Tourismus
Kyle Connaughton zählt zu den besten Köchen im Sonoma Valley. Seine Frau Katina betreibt die SingleThread Farm.

Napa Valley ist der Superstar, Sonoma County der Aufsteiger der amerikanischen "Foodie"-Szene. Rund 800 Weingüter und immer mehr Spitzenrestaurants locken Genießer nach Kalifornien - und nicht nur die.

mehr
Tourismus
Ein Snow-Skateboard besteht im Prinzip aus einem Skateboard-Deck und einem Mono-Ski, die mit Scharnieren verbunden sind.

Skateboard fahren im Winter macht keinen Spaß oder ist schlicht nicht möglich. Deshalb haben ein paar verrückte Amerikaner vor Jahrzehnten einzelne Ski unter Skateboards montiert - das Snowskating war geboren. Jetzt wird es langsam zu einem Trend.

mehr
Tourismus
Auf der Suche nach einmaligen Bildern: Franz Hieble hat in der Klamm immer sein Teleobjektiv dabei.

Oberstdorf kennt man wegen des Skispringens und wegen der Pisten auf Fell- und Nebelhorn. Aber auch für weniger Sportliche gibt es hier im Winter einen der spektakulärsten Orte der bayerischen Alpen: die Breitachklamm.

mehr
Tourismus
Viele Landausflüge bei Flusskreuzfahrten sind derzeit eher klassischer Natur. Es soll künftig aber auch ausgefallenere Angebote geben.

Flusskreuzfahrten waren lange Zeit Reisen, die vor allem ältere Urlauber angezogen haben. Sie galten als altbacken. Das ändert sich gerade: Mit neuen Konzepten wollen die Reedereien andere Gäste gewinnen. Doch manches wird sich wohl so schnell nicht ändern.

mehr
Leo Bartsch

Der Plan war perferkt: In sechs Monaten durch sieben Länder auf drei Kontinenten reisen. Dabei nicht nur fremde Kulturen kennenlernen, sondern auch ein paar Lieder schreiben, Yoga machen und vor allem eins: Wellenreiten! Eigentlich wollte ich nur ein halbes Jahr Unbeschwertheit, doch ich bekam so viel mehr.

mehr
Tourismus
Gefährliche Scherwinde machen den Anflug auf den neuen Flughafen zum Problem. Das sei seit Jahrzehnten bekannt gewesen, beim Bau des Flughafens aber nicht ausreichend beachtet worden. Foto: Handout/SHG Airport Directorate/dpa

Unter größten Mühen wurde an Napoleons einstigem Verbannungsort St. Helena ein Flughafen in die Felsen gesprengt. Direkt nach dem Start kam das vorläufige Aus: Gefährliche Winde im Landeanflug stoppten die kommerzielle Nutzung. Jetzt gibt es einen Neustart.

mehr
Tourismus
Kirche St. Maria im Kapitol: Fünf romanische Kirchen hat Heinrich Böll mit ausländischen Gästen besichtigt - die restlichen sieben hätte er ihnen meist auch gerne gezeigt.

Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der Zerstörung und wiederaufgebaut. Freunde von auswärts nahm er mit auf eine Tour zu seinen ganz speziellen Lieblingsorten.

mehr
Flug-Sommer 2017
Warten auf den Flug... Das mussten im vergangenen Sommer etliche Passagiere

Insolvenz, Streiks und Fehlplanung: Im Reisesommer 2017 sind täglich 88 Flüge von und nach Deutschland ausgefallen. Der reisereporter zeigt, welcher Flughafen die meisten Verspätungen hatte und welches der schlimmste Reisetag war.

mehr
Tourismus
Viele Geschäfte auf der Istiklal caddesi in Istanbuls Szenebezirk Beyoglu werben mit arabischer, persischer und englischer Beschriftung in ihren Schaufenstern. Bis vor ein paar Jahren zog die Istiklal Caddesi, Beyoğlus berühmte Einkaufsstraße, europäische Touristen an.

Die Istiklal Caddesi in Istanbuls Szenebezirk Beyoglu kennt jeder, der die Stadt am Bosporus einmal besucht hat. Der berühmten Einkaufsstraße bleiben die europäischen Touristen jetzt fern. Ihren Platz nehmen andere ein.

mehr
Tourismus
Kennt sich aus mit Krimis und Kanälen: Spreewald-Fährmann Thomas Groß.

Hollywood war gestern, kommt jetzt "Brandywood"? Mit diesem Wort wirbt Brandenburg um Urlauber. Denn in dem Bundesland liegen mehrere Drehorte bekannter Kino-Blockbuster und Fernsehproduktionen. Die Schauplätze bleiben - auch wenn die Filmteams längst fort sind.

mehr
Tourismus
Profis der US-Kochshow «America's Test Kitchen» geben auf Schiffen von Holland America Line Tipps zur Zubereitung von Gerichten.

Essen gehört zu einer Kreuzfahrt einfach dazu. Bei immer mehr Reedereien dürfen die Passagiere auch selbst zum Kochlöffel greifen.

mehr
Gewinnspiele
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr