Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Rechtzeitig über Bestimmungen für ein Visum informieren
Reisereporter Rechtzeitig über Bestimmungen für ein Visum informieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 19.09.2017
In China ist nur eine Hotel- sowie eine An- und Abreisebestätigung für ein Visum notwendig. Quelle: Stephan Scheuer/dpa
Anzeige
Berlin

Wer außerhalb von Europa verreist, sollte frühzeitig die Einreisebestimmungen für das jeweilige Land kontrollieren. Denn die Bearbeitungszeiten sowie die Voraussetzungen für die Ausstellung eines Visums können stark variieren.

Zwischen zwei Werktagen und vier Wochen kann die Bearbeitung dauern. In einigen Ländern wie China reicht für das Visum eine Hotel- sowie eine An- und Abreisebestätigung. Darauf macht das Reiseportal 5vorFlug aufmerksam, das zur FTI Group gehört. Für das Visum für andere Länder wie Nigeria müssen Reisende dagegen für ein persönliches Interview in der Botschaft erscheinen. Auch die Gebühren für ein Visum sind unterschiedlich hoch - sie liegen zwischen 2 und 180 Euro.

Auch die Kosten für das Visa on Arrival - also für ein direkt bei Einreise am Flughafen erworbenen Visum - schwanken enorm: Dafür zahlen Reisende im Iran etwa 75 Euro, während es in Kanada 7 Euro sind.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Reisereporter Reiserücktritt - Hurrikan Irma

Der Hurrikan Irma bewegt sich in Richtung Florida. Für die Region wurde der Ausnahmezustand verhängt. Kann ich meine Reise stornieren?

07.09.2017

Während der Tourismus in der östlichen Ägais im Zuge von Wirtschafts- und Flüchtlingskrise um bis zu 30 Prozent eingebrochen ist, kann sich eine kleine griechische Kykladen-Insel vor Besuchern kaum retten. Wird Paros das neue Mallorca? Ein Paradies zwischen Neuerfindung und Identitätsverlust.

19.07.2017

In der abgeschiedenen Wildnis in Schwedens Norden serviert Magnus Nilsson seine „Signature-Dishes“. Diese reichen vom Carpaccio vom rohen Rinderherz bis zum Kuchen aus Pinienrinde.

03.02.2017
Anzeige