Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Radrennen in der Wüste und Samba an der Weser
Reisereporter Radrennen in der Wüste und Samba an der Weser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:10 29.12.2016
Am Radrennen Arad Dead Sea Gran Fondo können auch Hobby-Radfahrer teilnehmen. Quelle: Ronen Topelberg
Anzeige

Samba-Rhythmen im Bremer Winter

Farbenfrohe Tänzer und rhythmische Sambaklänge sind am 17. und 18. Februar 2017 in Bremen zu erleben. Dort findet der jährliche

Samba- und Maskenkarneval statt. Der Höhepunkt ist der Umzug von 1500 Tänzern und Trommlern, der am 18. Februar um 12 Uhr am Marktplatz startet. Das teilt die Bremer Touristik-Zentrale mit. Entlang der Umzugsroute gibt es vier Open-Air-Bühnen, auf denen Musiker und Tänzer auftreten.

Radrennen am Toten Meer in Israel

Am Toten Meer vorbei und durch die Judäische Wüste führt das Radrennen

Arad Dead Sea Gran Fondo am 4. März 2017. Start und Ziel der 155 Kilometer langen Strecke ist der Ort Ein Bokek am Toten Meer, teilt das Israelische Verkehrsbüro mit. Es gibt auch eine kürzere Route. Die Teilnahme kostet je nach Zeitpunkt der Anmeldung zwischen 400 und 500 Schekel (rund 100 bis 125 Euro). Bis 25. Februar kann man sich registrieren.

Käsewochen im westlichen Allgäu

In Scheidegg im westlichen Allgäu nahe Lindau finden vom 28. Januar bis 11. Februar 2017 die Scheidegger

Käsewochen statt. Urlauber können unter anderem zu einer lokalen Sennerei wandern und dort Käse probieren, teilt Scheidegg Tourismus mit. Die Wanderungen kosten pro Person zwischen fünf und zehn Euro. Es gibt auch Bierverkostungen und Kochkurse.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unsere Autorin Isabell Prophet hatte sich vorgenommen, ihren 30. Geburtstag in Italien mit Pasta und tiefrotem Montepulciano zu feiern. Währenddessen entdeckte sie die Schönheit von Touri-Hotspots und warum sich der Wein auf dem Dach des Petersdoms lohnt, das Mojito-Eis hingegen überhaupt nicht. 

28.12.2016

Heilige Inka-Stätten, traumhafte Natur, lebendige Traditionen und eine Küche zum Niederknien. Peru hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem beliebten Reiseziel entwickelt.

23.12.2016

Bei Kapstadt beginnt eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Autor Jürgen Garnitz erzählt, wie er süchtig nach dem Chapman's Peak Drive wurde.

22.12.2016
Anzeige