Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Ausnahmezustand auf Jamaika verlängert
Reisereporter Ausnahmezustand auf Jamaika verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 18.06.2018
Jamaika ist für viele Reisende ein Traumziel. Doch einige Gegenden der Karibikinsel sind von einer hohen Mordrate betroffen. Quelle: Georg Ismar
Anzeige
Berlin

Auf Jamaika ist der Ausnahmezustand in Saint James und damit Montego Bay bis zum 2. August verlängert worden. Das teilt das

Auswärtige Amt (AA) in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für Jamaika mit.

Grund sind zahlreiche Schießereien und Morde unter Kriminellen. Mittlerweile wurde der Notstand auch in St. Catherine mit dem Schwerpunkt auf Spanish Town, Linstead und Bog Walk ausgerufen, er gilt bis zum 3. Juli.

Die Hauptverbindung zwischen dem Flughafen Montego Bay und den Piers mit den Kreuzfahrtschiffen wird laut Auswärtigem Amt besonders überwacht und gilt als sicher. Reisende sollten vor allem bei individuellen Reisen und Ausflügen vorsichtig sein und sich unbedingt an die Anweisungen von Sicherheitskräften halten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Start im Flugzeug auf die Toilette zu gehen ist ein echter Tritt ins Fettnäpfchen – du kannst damit unter Umständen das ganze Flugzeug gegen dich aufbringen. Warum, erfährst du hier.

17.06.2018

Die Europäische Kommission führt eine schwarze Liste mit allen Airlines, die nicht in den europäischen Luftraum einfliegen dürfen. Welche da so draufstehen, weiß der reisereporter.

16.06.2018

Stacheln? An einer Seerose? Nach zwölf Jahren Pause können sich Besucher des Botanischen Gartens Berlin wieder von einer der weltweit wichtigsten Wasserpflanzen-Sammlungen überraschen lassen - vor allem von Star "Victoria".

16.06.2018
Anzeige