Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Ägypten wertet Kulturschätze für Besucher auf
Reisereporter Ägypten wertet Kulturschätze für Besucher auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 20.04.2018
Das Gizeh-Plateau erhält eine neue Fußgängerzone. Foto: Khaled Elfiqi
Kairo

Ägypten will mehrere Kulturschätze des Landes in diesem Jahr noch attraktiver für Urlauber machen. Bei den Pyramiden von Gizeh soll der Service für Besucher ausgebaut werden, wie die Ägyptische Tourismusbehörde mitteilt.

Augmented-Reality-Bildschirme sollen den inneren Aufbau der Pyramiden erlebbar machen. Zudem ist eine neue Fußgängerzone auf dem Gizeh-Plateau geplant.

Darüber hinaus soll der Baron Empain Palace in Heliopolis, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einem Vorort von Kairo gebaut wurde, neu eröffnet werden. Zudem ist die Wiedereröffnung des Mohamed Ali Palace geplant, der ebenfalls in Kairo liegt. Ein Nationalmuseum in Sohag und ein Besucherzentrum bei der archäologischen Stätte von Abydos am Nil öffnen den Angaben zufolge bereits im April.

Ein genauer Eröffnungstermin für das neue Ägyptische Museum nahe Kairo - das Grand Egyptian Museum - wurde nicht genannt. Zuletzt hieß es, das Museum solle Ende 2018 für Besucher öffnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Städtereise nach London kann teuer werden – muss sie aber nicht. Der reisereporter verrät, wie Touristen bei Museen und Führungen richtig Geld sparen und trotzdem ganz viel von der Stadt sehen.

19.04.2018

Fische, die treppauf schwimmen, bekommt man nicht oft zu sehen. Möglich ist dies jedoch an der größten Fischaufstiegsanlage Europas in Geesthacht. Der Betreiber Vattenfall bietet in den Sommermonaten Führungen für Besucher an.

19.04.2018

Einen Schluck frische Luft gefällig? Kein Scherz, eine Firma aus Kanada verkauft wirklich Bergluft in Flaschen. Was hinter dieser skurrilen Idee steckt? Der reisereporter hat nachgehakt.

19.04.2018