Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Zweiter Bauabschnitt verknappt Parkplätze bis Jahresende
Region Umland Zweiter Bauabschnitt verknappt Parkplätze bis Jahresende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 13.09.2018
Spatenstich auf dem Neumarkt Freital: Geschäftsführer Uwe Stoll von der bauausführenden Firma, der Arndt Brühl GmbH, Innenminister Roland Wöller sowie Freitals Baubürgermeister Jörg-Peter Schautz. Quelle: Foto: Kerstin Ardelt-Klügel
Anzeige
Freital

Der knapp 100-jährigen Stadt in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt fehlt es vor allem an einem: an einer Stadtmitte. Damit sich das ändert, bringen die Stadtväter mit der Gestaltung des Neumarktes auf den Weg, was die Gründer bei der Planung des Stadtteils Deuben 1921 im Sinn hatten.

„Wir wollen einen modernen Stadtplatz entwickeln, auf dem sich die Freitaler wohl fühlen können und der neben seiner Funktion als Parkplatz zugleich Raum für Veranstaltungen und Märkte bietet“, betonte Freitals Baubürgermeister Jörg-Peter Schautz am Dienstagnachmittag anlässlich des ersten Spatenstichs für den nunmehr zweiten Bauabschnitt. Bund und Land investieren im Rahmen der Stadtbauförderung rund 530 000 Euro in dieses Vorhaben.

So soll es auf der künftig 3000 Quadratmeter großen quadratischen Fläche insgesamt 141 Parkplätze sowie drei Taxi- und ebenso viele Behindertenparkplätze geben. Außerdem sind zu den bereits vorhandenen drei Hochbeeten nahe der Dresdner Straße, die mit Gräsern, Bodendeckern und Gehölzen bepflanzt sind, über den Platz verteilt weitere drei Hochbeete in Planung. Nicht zu vergessen die Bänke nebst Bäumen, die das Konzept ebenfalls enthält. Gestartet wird mit dem Kanalbau und einer neuen Entwässerung sowie der Installierung einer modernen Beleuchtungsanlage samt Stromverteilern.

Während der Bauzeit wird es für einzelne Bereiche Sperrungen geben und Parkflächen entfallen, kündigte Freitals erster Bürgermeister bereits an. Ende des Jahres sollen die Arbeiten an dem neu erschlossenen Platz abgeschlossen sein.

Im kommenden Jahr erhält dann die Bestandsfläche eine Verjüngungskur. Zu dem Bauabschnitt gehören der Bau einer offenen Pergola samt Wegen, Bänken und Pflanzungen als Abschluss in Richtung Windbergpark sowie die Installierung einer öffentlichen Toilette. Der Wochenmarkt soll nach den Angaben ungeachtet der Baumaßnahmen weiterhin zwei Mal im Monat jeweils sonnabends stattfinden.

In den vergangenen Jahren flossen bereits 450 000 Euro in dieses Areal. Zu den Neuerungen zählt Jörg-Peter Schautz die Renaturierung des Hüttengrundes, der auf der linken Seite des Neumarktes in Richtung Weißeritz fließt, den Bau einer neuen Zufahrt zum Parkplatz von der Leßkestraße einschließlich der bereits erfolgten Umgestaltung des vorderen Teils des Neumarktes und neuer Fußwegeverbindungen zum unmittelbar angrenzenden Windbergpark.

Von Kerstin Ardelt-Klügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Meißen hat sich ein sportliches Ziel gesetzt: Im Sommer nächsten Jahres soll die vierte Grundschule im Stadtteil Bohnitzsch bezugsfertig sein. Am geplanten Standort ist noch keine Bautätigkeit zu sehen. Im Oktober sollen die Arbeiten losgehen.

12.09.2018

Schloss Wackerbarth lädt am Sonntag, 16. September 2018, zu einer Oldtimerschau ein. Insgesamt 50 Fahrzeuge aus der Zeit zwischen 1900 und 1945 machen Station in Radebeul.

12.09.2018

Am kommenden Wochenende sind wieder zusätzliche Züge und historische „Eisenrösser“ auf der Lößnitzgrundbahn zwischen Radebeul und Radeburg unterwegs. Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) laden am 15. und 16. September 2018 zum 14. Schmalspurbahn-Festival ein.

12.09.2018
Anzeige