Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Zusätzliche Busse und Bahnen fahren zu den Weinfesten in Meißen und Radebeul
Region Umland Zusätzliche Busse und Bahnen fahren zu den Weinfesten in Meißen und Radebeul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 22.09.2015
Quelle: Archiv
Anzeige
Radebeul

Am Wochenende locken die Weinfeste zahlreiche Besucher nach Meißen und Radebeul. Damit die Besucher von den Spezialitäten der heimischen Winzer auch ausführlich probieren können, richtet der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) zusätzliche S-Bahnen nach Dresden und Pirna ein.

Am Weinfestwochenende verkehren in den Nächten von Freitag zu Samstag und Samstag zu Sonntag je drei zusätzliche S-Bahnen der S 1 zwischen Meißen, Radebeul und Dresden. „Die S-Bahn fährt ab Meißen bis 0.18 Uhr alle 30 Minuten“, erläutert Martin Gawalek, Leiter Marktgebiet Sachsen bei der DB Regio. „Die beiden letzten S-Bahnen starten ab dem Haltepunkt in der Meißner Altstadt um 0.57 Uhr und 1.37 Uhr.“ Ab Radebeul-Kötzschenbroda fahren die Züge in Richtung Dresden jeweils 16 Minuten später ab. Mit Ausnahme des letzten Zugs, der am Dresdner Hauptbahnhof endet, fahren die zusätzlichen S-Bahnen bis Pirna.

Darüber hinaus setzt die Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM) am Abend mehr Busse ein. Besucher des Radebeuler Weinfests kommen mit zusätzlichen Fahrten auf der Linie 400 in den Coswiger Spitzgrund sowie nach Radebeul-Naundorf, Lindenau, Friedewald und Dippelsdorf. In Coswig und in Radebeul-Kötzschenbroda ist der Bus an die S-Bahn angebunden. Die Meißner Stadtverkehrslinien A, B und C fahren freitags, samstags und sonntags bis in die Nacht. Neben dem Nachtbus von Meißen nach Coswig mit Anschluss an die Straßenbahnlinie 4 nach Dresden fahren weitere Nachtbusse von Meißen in die Region.

„Autofahrern empfehlen wir, die Parkplätze am Stadtrand zu nutzen und mit den Stadtbussen in die Stadt zu fahren“, sagt Rolf Baum, Geschäftsführer der VGM. „Die Linie C fährt Haltestellen in der Nähe der Parkplätze am Elbecenter in der Niederauer Straße, des ICM an der Ossietzkystraße und des Kauflandparkplatzes an der Schützestraße an. Von dort kann man sich dann bequem zum Fest in die Innenstadt fahren lassen.“

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresden. Nach den fremdenfeindlichen Ausschreitungen vor einer Heidenauer Flüchtlingsunterkunft im August sind inzwischen 46 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Das geht aus der Antwort auf eine kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten André Schollbach (Die Linke) hervor.

22.09.2015

Die Landesbühnen Sachsen bekommen im Frühjahr 2016 neue Theaterwerkstätten. Der Neubau soll im März fertiggestellt sein, wie das Kunstministerium beim Richtfest am Freitag in Radebeul mitteilte.

18.09.2015

Auch nach der Wiederaufnahme der Grenzkontrollen bleibt die Zahl der nach Sachsen kommenden Flüchtlinge hoch. Täglich kämen derzeit 300 bis 500 Menschen in den Freistaat, sagte der Vizepräsident der Landesdirektion, Burkhard Kurts, am Donnerstag in Dresden.

18.09.2015
Anzeige