Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Zum Graupaer Ortsjubiläum wurde extra ein Schnaps gebrannt
Region Umland Zum Graupaer Ortsjubiläum wurde extra ein Schnaps gebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 09.08.2016
Rocco Hänsel aus Graupa hatte die Idee zu einem Likör mit Schwanen-Logo für das 666-jährige Jubiläum von Graupa Quelle: Daniel Förster
Anzeige
Graupa

Süffig und mit einem gehörigen Anteil Hochprozentigem (33 Prozent Vol Alkohol) so ist „Mein lieber Schwan“. Der Kräuterlikör aus dem Hause der Likörfabrik Gustav Müller in Dürrröhrsdorf ist ein Vorbote des Festwochenendes 666 Jahre Graupa, das der Pirnaer Ortsteil vom kommenden Freitag bis Sonntag feiert. Das Etikett der Flasche – entworfen vom Grafiker Jan Zimmermann, einem gebürtigen Graupaer – ziert das Wappentier des Wagnerorts – ein Schwan, der auf dem Teich vor dem Jagdschloss schwimmt.

„Der Schwan gehört zur Graupaer Tradition. Er war ein Symbol im Gemeindewappen. Der Schwan ist zudem untrennbar mit Richard Wagner und seiner zu Teilen in Graupa entstandenen Oper „Lohengrin“ aber auch mit unserem Jagdschloss samt seinem Schlossteich verbunden“, sagt Ideengeber Rocco Hänsel, zweiter Vorstandsvorsitzender von ProGraupa e.V.. „Wir Graupaer wünschen uns nichts sehnlicher, als dass in absehbarer Zukunft wieder ein echtes Schwanenpaar den Teich bevölkert“, so Hänsel weiter.

Der Likör – vom Geschmack her vergleichbar mit dem bekannten Wesenitzbitter – wurde extra für das Fest kreiert. In limitierter Auflage soll der Erlös dem Verein helfen, die Feierlichkeiten zu finanzieren. Als Einzelflasche oder in einer Geschenkbox mit zwei Wesenitz-Bitter-Gläsern ist der Likör in Graupa in der Bäckerei Richter, im Kosmetikinstitut Esther Müller (ehemalige Drogerie) sowie in den Richard-Wagner Stätten (Museum im Jagdschloss) zu haben. Außerdem will der Verein ihn während des Festes an seinem Stand unter die Leute bringen.

Von df

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Vom Schließkandidat zur Musterschule - Erweiterungsbau an Oberschule Kötitz eingeweiht

Dass er mal auf dem Schulhof stehen würde und dort einen Erweiterungsbau einweihen würde, hat sich Schulleiter Matthias Müller vor fünf Jahren nicht vorstellen können. „Sie wissen schon, dass der Standort in Kötitz nicht gesichert ist“, hatte man ihm auf die missliche Lage der Schule aufmerksam gemacht. Nun ist es ganz anders gekommen.

09.08.2016

Im Prozess um die Entführung und Tötung der 17 Jahre alten Anneli hat die Verteidigung des mutmaßlichen Mörders Markus B. (40) am Montag den anderen Beschuldigten ins Blickfeld gerückt. Verteidiger Rolf Franek verlas eine Erklärung, wonach auch der Mitangeklagte Norbert K. (62) als Mörder von Anneli-Marie infrage komme.

08.08.2016

Während manchen Menschen bereits beim Hinsehen ganz mulmig wird, wenn der Österreicher Heinz Zak auf einem dünnen Seil balanciert, bleibt er hingegen ganz gelassen. Außerhalb der Festungsmauern lief er hoch oben über dem Boden auf einer 50 Meter langen Highline.

08.08.2016
Anzeige