Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Zukunft des Bahngebäudes weiter unklar

Bahnhofsgebäude Kötzschenbroda Zukunft des Bahngebäudes weiter unklar

m Stadtentwicklungsausschuss am vergangenen Dienstagabend kam erneut das Thema Bahnhofsgebäude im Sanierungsgebiet Radebeul-West auf. Auf Nachfrage von Christian Fischer (Die Linke) zum aktuellen Stand, erklärte Baubürgermeister Dr. Jörg Müller (parteilos), dass nach wie vor kein Bauantrag vorliege.

Voriger Artikel
Prozess um zerstückelte Leiche vor Ende - Urteil womöglich früher
Nächster Artikel
Weniger Asylunterkünfte in Pirna vonnöten

Das Bahnhofsgebäude in Radebeul-West ist in privater Hand.

Quelle: Martin Förster

Radebeul. Im Stadtentwicklungsausschuss am vergangenen Dienstagabend kam erneut das Thema Bahnhofsgebäude im Sanierungsgebiet Radebeul-West auf.

Auf Nachfrage von Christian Fischer (Die Linke) zum aktuellen Stand, erklärte Baubürgermeister Dr. Jörg Müller (parteilos), dass nach wie vor kein Bauantrag vorliege. Der Eigentümer wolle sein Konzept weiter verfolgen und das Vorhaben privat finanzieren. Fördermittel der Stadt wären deshalb dafür nicht notwendig. Es habe bereits diverse Gespräche und Pläne seitens des Eigentümers gegeben, dennoch sei keine fortschreitende Entwicklung für den Moment erkennbar. Anwohner wünschen sich den Umzug der Stadtbibliothek in das Bahngebäude. Der Investor verfolge allerdings vorrangig eine private Nutzung.

Jörg Müller betonte, dass die Stadtverwaltung dem Eigentümer auch künftig Unterstützung zusagt. Seitens der Teilnehmer des Ausschusses wurde der Vorschlag gemacht, den Eigentümer zum Stadtentwicklungsausschuss einzuladen. Einerseits um sich genauer über die Pläne unterhalten zu können, zum anderen wolle man so mehr Druck machen. Die Idee wird laut Müller weiter verfolgt.

Im vergangenen Jahr scheiterte die Stadt am Kauf des Bahnhofsgebäudes. Grund dafür war der kurzfristige Absprung des Mitinvestors Thomas Scharrer aufgrund von Finanzierungsproblemen. Die Stadt verlor das Gebäude an einen privaten Käufer. Dieser zahlte 170 000 Euro.

Während der letzten Veranstaltung des FDP Ortsverbandes „Radebeuler im Dialog“ zum Thema „Radebeul- Stadt mit Zukunft“ betonte Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) abermals, dass das Bahnhofsgebäude ein Anker im neuen Sanierungsgebiet gewesen wäre und verwies auf die erfolgreiche Umgestaltung des Bahnhofsgebäudes in Radebeul-Ost. Man möchte sich nun dem Vorplatz widmen und diesem mehr Aufenthaltsqualität verleihen, erklärte er.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

15.12.2017 - 14:10 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus erwartet beim MSV Duisburg ein Geduldsspiel / Mittelfeldduo Hartmann und Konrad fällt aus

mehr