Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Wieder nur eine Note vier beim Fahrradklimatest für Pirna

Online-Befragung Wieder nur eine Note vier beim Fahrradklimatest für Pirna

Beim Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs erhielt die Stadt Pirna wieder nur die Note „ausreichend“. Hinter der Kommastelle konnte sich die Sandstein-Stadt bei der Online-Umfrage im Vergleich zur letzten Befragung in 2014 allerdings leicht verbessern.

Voriger Artikel
Rätselraten um tote Mutter in Weinböhla
Nächster Artikel
Kindertagsfest in Altkötzschenbroda und West


Quelle: Silvio Kuhnert

Pirna. Beim Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) konnte sich die Stadt Pirna ein ganz klein wenig verbessern. Schrammte die Sandstein-Stadt bei der Online-Umfrage im Jahr 2014 nur knapp an der Note vier minus vorbei, landete sie bei der jüngsten Befragung auf einer glatten 4,0. „138 fahrradfahrende Pirnaer Bürgerinnen und Bürger haben sich an der Online-Umfrage des Fahrradclubs beteiligt und die Fahrradfreundlichkeit ihrer Kommune detailliert bewertet“, teilte Grüne-Stadträtin Franziska Kuhne mit. Sie hatte für eine rege Teilnahme geworben. 38 Rückmeldungen gab es dieses Mal mehr als bei der Befragung von vor zwei Jahren, informierte die Kommunalpolitikerin weiter.

Die Teilnehmer waren aufgerufen, in 27 Unterkategorien Schulnoten von eins bis sechs hinsichtlich Fahrradfreundlichkeit zu vergeben. Am besten schnitt Pirna mit der Note 2,9 bei der Frage nach der Erreichbarkeit des Stadtzentrums ab. Die Frage nach dem aktuellen Engagement der Kommune für den Radverkehr wurde mit 4,4 benotet. Jeweils mit 4,7 wurden die Führung an Baustellen für Radfahrer und der Winterdienst auf Radwegen benotet. „Ich freue mich, dass sich viele Menschen in Pirna für den Radverkehr als umweltschonende Mobilitätsform interessieren. Doch die Ergebnisse zeigen: Bis zu guten Radverkehrsbedingungen ist noch Luft nach oben“, so Kuhne.

Im Ranking der Städte mit bis zu 50 000 Einwohner errang Pirna im sächsischen Vergleich den 9. Platz von 17 bewerteten Kommunen. Bundesweit belegte die Sandstein-Stadt Rang 280 von 364. Wie Stadträtin Kuhne weiter mitteilte, sind in diesem Jahr folgende Vorhaben zur Verbesserung des Radverkehrs in Pirna geplant: Sanierung des Radweges an der Äußeren Pillnitzer Straße, Befestigung des Radwegs an der Rottwerndorfer Straße, die Markierung mehrerer Schutzstreifen auf Straßen sowie die Teilnahme an der Aktion Stadtradeln.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

16.12.2017 - 12:34 Uhr

Die Schwarz-Gelben wollen nach dem Auswärtserfolg bei Aufstiegsaspirant Union Berlin ihre Siegesserie auch in Duisburg fortsetzen.  Alle Infos und Tore gibt es im Liveticker.

mehr