Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Weniger Aufsteller in der Meißener Altstadt

Neue Ordnungsamtsleiterin in Meißen Weniger Aufsteller in der Meißener Altstadt

Seit dem letzten Sommer gibt es eine neue Sondernutzungssatzung für Werbeaufsteller der Händler in Meißen. Zurzeit gehen dadurch viele Neuanträge bei der Stadt ein und das gehört nun auch zum Aufgabengebiet der neuen Ordnungsamtsleiterin Corina Radloff.

Ordnungsamtsleiterin Radloff

Quelle: PR

Meissen.  Seit dem letzten Sommer gibt es eine neue Sondernutzungssatzung für Werbeaufsteller der Händler in Meißen. Zurzeit gehen dadurch viele Neuanträge bei der Stadt ein und das gehört nun auch zum Aufgabengebiet der neuen Ordnungsamtsleiterin Corina Radloff. Die 33-Jährige tritt die Nachfolge des ehemaligen Chefs des Ordnungsamtes Markus Renner an, welcher mittlerweile Bürgermeister ist.

Auch sie sieht die neue Regelung zur Aufstellung von Werbung auf den Gehwegen als eine Errungenschaft an. Das Pflaster auf den Wegen in der Altstadt gehöre zum historischen Stadtbild und das solle erhalten bleiben. Doch die vielen Schilder auf den Gehwegen machten es zunehmend schwierig, gerade für Mütter mit Kinderwagen oder auch ältere Menschen, die Wege zu nutzen. Oftmals müsse auf die Straße ausgewichen werden und das könne nicht so weitergehen, erklärt Radloff die Intention dahinter.

Die Gebühren wurden erheblich angehoben und so sollen die Gewerbetreibenden einen Anreiz bekommen, diese Art der Werbung nur noch für besondere Zwecke zu nutzen. Man wolle die Aufsteller aber nicht generell verbieten, stellt Radloff klar. „Vielmehr wollen wir die Händler animieren, sich kreativere Lösungen zu überlegen, welche geringere Gebühren erfordern, oder gar gebührenfrei sind“, stellt die Ordnungsamtsleiterin dar. Es gebe bereits einige positive Beispiele in der Stadt, wo die Schilder dekorativ in Blumenkästen integriert worden sind oder sich Weinfässer als Werbefläche zu Nutze gemacht worden.

Auch wenn die Änderung der Satzung bereits einige Monate zurückliegt, werden nun die Einzelfälle geprüft. Denn auch hier sind Kompromisse für Corina Radloff wichtig. „Wir möchten jedem Händer ermöglichen, Werbung für seinen Laden zu machen, unabhängig vom Budget. Gleichzeitig wollen wir ein schönes Stadtbild wahren“, erklärt sie. Dabei ist es für die Diplomverwaltungswirtin wichtig, die Probleme vor Ort zu sehen und sich mit den Menschen zu unterhalten.

Neben der Sondernutzungssatzung gehören auch der Bürgerservice, wozu unter anderem Meldeamt und Standesamt gehören, zum Arbeitsgebiet sowie das Ordnungsamt, also Straßenverkehrsbehörde, gemeindlicher Vollzugsdienst, Gewerbeamt und Feuerwehr, und der Bereich Asyl. In den Bereichen übernimmt sie die personelle Leitung, stimmt sich mit anderen Stellen ab, bereitet Auslagen für den Stadtrat vor und möchte immer ein offenes Ohr für die Bürger haben. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich die Stelle antreten darf und so herzlich von den Kollegen aufgenommen worden bin“, freut sich die Mutter zweier Kinder (zwei und fünf Jahre alt) über die neue Stelle, in welcher sie seit dem 1. Februar aktiv ist. Im Januar wurde sie von den Stadträten auf Empfehlung des Oberbürgermeisters Olaf Raschke (parteilos) in das Amt gewählt.

An Berufserfahrung mangelt es ihr nicht. An der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung absolvierte Corina Radloff ihr Diplom zur Verwaltungswirtin und anschließend arbeitete sie unter anderem in der Sächsischen Bildungsagentur und auch kurz als Hauptamtsleiterin in Wachau. Nun hofft sie, die jetzige Stelle für viele Jahre ausüben zu können. Auch Markus Renner freut sich über seine Nachfolge. „Wir freuen uns über Leute, die mit viel Engagement an die Arbeit gehen“, so Renner.

Für die Zukunft wünscht sich Corina Radloff, wohnhaft in Oberau, Wege zu finden, Probleme gemeinsam zu lösen und „dass der Laden läuft“.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr