Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Weitere Räume auf Schloss Moritzburg restauriert
Region Umland Weitere Räume auf Schloss Moritzburg restauriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 17.08.2016
Quelle: Jens Kalaene, dpa
Anzeige
Moritzburg

Für 14,3 Millionen Euro ist ein weiterer Teil von Schloss Moritzburg bei Dresden restauriert worden. Kurfürstenzimmer, kleine Jagdgemäldegalerie und Kapellengang, in die allein 2,2 Millionen Euro investiert wurden, wurden dem Museum nach Angaben des Finanzministeriums am Mittwoch übergeben.

Knapp die Hälfte der Summe floss in die Rekonstruktion weiterer kostbarer Ledertapeten. Dabei mussten teils verklebte und verschmutzte Flächen behutsam gereinigt sowie beschädigte und fehlende Stücke mit eigens dafür hergestelltem Material ergänzt werden.

Zudem wurden Dächer und Fassaden in diesem Gebäudeteil erneuert, Terrassen, der Restaurantbereich und der Festsaal saniert und die Schlosskapelle gereinigt. 

Seit 1990 wurden nach Ministeriumsangaben insgesamt rund 53,2 Millionen Euro für die Erhaltung des barocken Juwels und seiner Außenanlagen ausgegeben. Das im 16. Jahrhundert errichtete Moritzburg war auf Anordnung des sächsischen Kurfürsten August der Starke (1670-1733) von 1723 bis 1733 zu einem repräsentativen Jagd- und Lustschloss ausgebaut worden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hirsch Heinrich hat es sich in der Karrasburg gemütlich gemacht. Der stattliche Zehnender, ein lebensechtes Präparat, das sonst im Forsthaus Kreyern ausgestellt wird, ist ein ungewohnter Anblick im Coswiger Stadtmuseum.

16.08.2016

Der Lebensmitteldiscounter Aldi möchte in Copitz umziehen. Bislang befindet sich seine Verkaufseinrichtung an der Radeberger Straße, also am Rande des Pirnaer Stadtteils. Künftig soll die Kaufhalle jedoch zentraler liegen.

16.08.2016

Ein Schöffengericht in Bautzen hat den 53-jährigen Kamel K. zu vier Jahren Haft verurteilt, weil er seine Ehefrau auf dem Bahnhof Radeberg mit einem Messer entstellte.

16.08.2016
Anzeige