Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland "Weinsegler" schenkt jungen Martinswein aus Tschechien ein
Region Umland "Weinsegler" schenkt jungen Martinswein aus Tschechien ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 10.11.2015
Der erste sächsische Qualitätswein 2015: ein Schieler von Winzer Matthias Schuh. Quelle: Lars Müller

Tropfen aus der Slowakei, aus Ungarn sowie Slowenien ergänzen das Sortiment. Für viele Weinfreunde sind diese Regionen völlig unbekanntes Terrain. "Aber keineswegs für alle", betont der 37-jährige gelernte Industriekaufmann. Etlicher seiner Stammkunden kennen nämlich Weine aus den östlichen Nachbarländern von früheren Urlauben, allen voran den ungarischen Tokajer oder die tschechische Ludmila-Flasche aus Melnik, die mit ihrer markanten Form an ein altes Tintenfass erinnert.

Alljährlich zum Martinstag strömen die Fans jungen Weins zum Weinsegler am Meißner Triebischufer. Dann schenkt Krüger sogenannten St. Martinswein aus Tschechien aus. Das hat im Nachbarland eine lange Tradition. Die Winzer servieren immer am 11. November ihren ersten Wein des neuen Jahrgangs - oft aus Müller-Thurgau oder Portugieser vergoren. Nach Angaben des deutschsprachigen Radios Prag dürfen in diesem Jahr 369 Jungweine von 113 Winzern die geschützte Marke "St. Martinswein" nutzen. Der nationale Weinfonds in Tschechien ist Rechteinhaber dieser Marke und registriert seit Jahren steigendes Interesse der Winzer daran, diese nutzen zu dürfen. Der Meißner Weinsegler schenkt Martinswein von den drei Gütern Chateau Valtice, Habanske Sklepy und Ampelos aus.

Die Weinwelt insbesondere im traditionsreichen Mähren sei im Wandel, sagt der sächsische Händler. Viele junge Winzer gingen dort an den Start, gut ausgebildet in Österreich oder Deutschland. Tropfen aus rund zehn Gütern gehören zum Standardsortiment des "Weinseglers". Krüger, selbst Hobbyweinbauer und Winzergenosse im heimischen Meißen, bereist regelmäßig die Nachbarländer auf der Suche nach neuen Weinen und jungen Winzern. In Tschechien, wo der Wein für den Binnenverbrauch nicht ausreicht, muss er Winzer mitunter auch überreden, um einige Kisten für seinen Laden zu bekommen.

Das Tschechisch für die Verkaufsverhandlungen hat sich der Familienvater selbst beigebracht, schließlich ist er ein Fan der Tschechischen Republik und reist viel und oft mit dem Fahrrad oder Auto durchs Land. Aus dieser Leidenschaft und aus der Liebe zum Wein entstand vor neun Jahren auch die Idee für den eigenen Weinladen. Das böhmische und das sächsische Weinanbaugebiet an der Elbe trennt nur die Sächsisch-Böhmische Schweiz; aus Nordwesten bis Pirna und aus Südosten bis Decin gedeiht Wein an den Hängen des Stroms. Der Name "Weinsegler" verweist auch auf die Verbindung zwischen den beiden Weinregionen - angelehnt an die einstigen Elbesegler des 17. und 18. Jahrhunderts, die zeitweise auch Weine aus Böhmen nach Sachsen brachten und damit neue Absatzmärkte für die Weinbauern erschlossen.

Fans jungen Weins können übrigens auch schon einen allerersten sächsischen Tropfen genießen. Die Prüfstelle für Qualitätswein des Sächsischen Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und Geologie teilte auf Anfrage mit, dass bei der jüngsten Prüfung Ende Oktober ein erster Wein des Jahrgangs 2015 angestellt worden war. Wie DNN-Recherchen ergaben, hat das Weinhaus Schuh in Sörnewitz den Schieler als ersten sächsischen Qualitätswein dieses Jahres fertig und gefüllt. "Wir haben uns dazu entschieden, weil der Jahrgang 2014 seit kurzem ausverkauft ist und die Kunden nach neuem Schieler fragen", sagte Winzer Matthias Schuh. Der 28-Jährige verspricht aus dem gemeinsam gepressten und vergorenen Dornfelder und Kerner einen fruchtigen, unkomplizierten Trinkwein mit typischen Aromen von reifen Gartenhimbeeren und Waldfrüchten. Der lachsfarbene Jungwein ist bereits in den Vinotheken des Weinguts in Sörnewitz und Meißen erhältlich.

von lars müller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Asylpolitik der Bundesregierung hat zehn sächsische Landräte in "drängender Sorge um den bürgerschaftlichen Zusammenhalt" in Städten und Gemeinden zu einem Notruf veranlasst.

10.11.2015

Ob der altägyptische Pharao Tutanchamun vor den Toren Thebens gern mal ein würziges Papyrusröllchen durchgezogen hat, ist selbst Experten nicht bekannt. Der berühmte Herrscher war ja schon 1323 vor Christi Geburt relativ jung gestorben, und zwar offenbar nicht an den Folgen des Rauchens.

10.11.2015

Wenn Christian Schöbel schon mal ins Schwärmen über einen Kollegen gerät - dann teilt er das auch mit. Der Tastenmann des Dresdner Duos 2Hot verkündet auf der Website der Band nichts als pure Begeisterung für Christian Willisohn aus Bayern.

10.11.2015
Anzeige