Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Weinböhlaer Straße bekommt neue Gehwege und Radstreifen
Region Umland Weinböhlaer Straße bekommt neue Gehwege und Radstreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 07.12.2017
ARCHIV - Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen am 17.03.2014 in Stuttgart (Baden-Württemberg) hintereinander. Foto: Sebastian Kahnert/dpa (zu lsw Vorausmeldung: «Straßenbau» 02.02.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
Anzeige
Coswig

Die Weinböhlaer Straße (S 84) soll im nächsten Jahr neue Gehwege zwischen der Kreuzung Auerstraße und Kreisverkehr sowie Schutzstreifen für Radfahrer auf beiden Straßenseiten erhalten. Das hat der Coswiger Stadtrat beschlossen. Möglich macht diese Investition das Straßenbauprogramm des Freistaats.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) wollte in diesem Jahr ursprünglich nur die Fahrbahn auf der Weinböhlaer Straße erneuern. Bei einer Baugrunduntersuchung stellte sich jedoch heraus, dass der bestehende Fahrbahnaufbau unzureichend ist und ein grundhafter Ausbau notwendig wird. Im kommenden Frühjahr sollen voraussichtlich die Bauarbeiten beginnen. „Für die Stadt bietet sich damit eine gute Gelegenheit, die Situation für Radfahrer und Fußgänger zu verbessern“, sagte Bauamtsleiter Wolfgang Weimann. Auf Anregung der Stadtverwaltung wird die Fahrbahn auf acht Meter verbreitert. „Damit können beidseitig Schutzstreifen für Radfahrer angeordnet werden“, informierte Weimann.

Durch die Verbreiterung der Fahrbahn müssen die Bauleute vorhandene Gehwege, Zufahrten und Einmündungen anfassen und an die neuen Verhältnisse anpassen. Das nutzt die Stadt, um an unbefestigten Straßenrändern zusätzliche Fußwege anlegen und somit einzelne Lücken entlang der Straße schließen zu lassen. Des Weiteren sollen die Bürgersteige künftig ein einheitliches Bild abgeben. „Schotterflächen werden durch Asphalt ersetzt“, so Weimann. Rund 213000 Euro muss die Stadt dafür in die Hand nehmen. Sie hofft auf eine 90-prozentige Förderung durch den Freistaat.

Die Anwohner der Weinböhlaer Straße haben eine Sorge: Wie kommen sie während des Straßenbaus auf ihre Grundstücke? Hier konnte OB Frank Neupold (CDU) beruhigen. „Es wird nicht zu einer kompletten Sperrung über den gesamten Bauzeitraum kommen“, versprach er. Sondern es werde stückweise gebaut. Die Einschränkungen bei der Zufahrt auf die angrenzenden Grundstücke dauern nicht zweieinhalb Monate an, sondern sind jeweils auf einige Tage begrenzt.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast vier Jahre nach der Explosion der Chemieanlage P1 soll der Komplex ab Januar 2018 neu errichtet werden. Am 5. Dezember stand die Werksleitung den Anwohnern Rede und Antwort. In einer siebenstündigen Anhörung wurde das Sicherheitskonzept der neuen Anlage vorgestellt.

07.12.2017

Für rund 60 Kinder und Jugendliche aus Wohngruppen der Kinderarche Sachsen können Weihnachtswünsche wahr werden. Sie haben ihre Wünsche auf Zettel geschrieben und auf einen Wunschzettelbaum auf Schloss Wackerbarth gehängt. Nun können fleißige Wichtel kommen.

06.12.2017

Landrat Michael Geisler erklärt der Beteiligung des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Umbau der Bob- und Rodelbahn eine klare Absage. Der Kreis hat Geld dafür. Der Kreischef richte sein Appell daher an Bund und Land.

06.12.2017
Anzeige