Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Verbotenes Pflanzenschutzmittel in drei Weinproben entdeckt
Region Umland Verbotenes Pflanzenschutzmittel in drei Weinproben entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 08.11.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Dresden

In Sachsen sind rund zwei Jahre nach den letzten Vorfällen erneut verbotene Pflanzenschutzmittel im Wein entdeckt worden. Drei Weinbaubetriebe seien betroffen, sagte eine Sprecherin des Dresdner Sozialministeriums am Donnerstag auf Anfrage. Zuvor hatte die „Sächsische Zeitung“ berichtet. Auffällig waren demnach zwei Proben Federweißer sowie eine Probe Landwein. Welche Substanzen genau darin enthalten waren, war zunächst unklar.

Die zuständige Kontrollbehörde prüfe derzeit, wie das unzulässige Mittel in den Wein gelangen konnte, hieß es. Das Ministerium verwies zugleich darauf, dass die aktuellen Befunde nur aufgrund der engmaschigen Kontrollen und der verbesserten Überprüfung festgestellt werden konnten.

Bereits 2016 hatten Funde des im Weinbau nicht zugelassenen Mittels Dimethoat in Sachsen Konsumenten und Behörden beunruhigt - insgesamt sechs Anbaubetriebe waren damals betroffen. Das Sozialministerium hatte daraufhin angekündigt, die Überwachung zu verschärfen und ein Prüfverfahren eingeführt. Seither werden alle Qualitäts- und Prädikatsweine zentral über die Landesuntersuchungsanstalt (LUA) analysiert.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Stadtentwicklungsausschuss in Radebeul hat die Entwurfsplanung für eine Wohnbebauung des Areals der ehemaligen Hohenhaus-Gärtnerei abgelehnt. Stein des Anstoßes ist die Größe der Garagen.

07.11.2018

Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen hat im Vorjahr erneut Verluste in Millionenhöhe verbucht. Das Geschäftsjahr 2017 habe man mit einem Fehlbetrag von 5,2 Millionen Euro bei einem Umsatz von knapp 36,5 Millionen Euro abgeschlossen.

07.11.2018

Polen führt als Ausrichter der 24. UN-Klimakonferenz zeitweilig wieder Grenzkontrollen ein.

07.11.2018