Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Umleitungsstraße ist zu schmal – Vollsperrung nötig
Region Umland Umleitungsstraße ist zu schmal – Vollsperrung nötig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 27.07.2018
ARCHIV - Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen am 17.03.2014 in Stuttgart (Baden-Württemberg) hintereinander. Foto: Sebastian Kahnert/dpa (zu lsw Vorausmeldung: «Straßenbau» 02.02.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
Pirna/Lohmen

Die gute Nachricht: Die Bauarbeiten auf der S 164 zwischen Pirna und Lohmen gehen planmäßig voran. Probleme gab es nur bei der Instandsetzung an der Kreisstraße K 8711, die als Umleitungsstrecke dient. Hier stellte sich heraus, dass auf Grund der geringen Fahrbahnbreite unter laufendem Verkehr keine sichere Bauausführung möglich ist. Die Arbeiten wurden somit nur auf das Notwendigste beschränkt. Die Instandsetzungsarbeiten werden in Abstimmung mit dem Landkreis nach Abschluss der Arbeiten der S 164 unter teilweiser Vollsperrung der Kreisstraße ausgeführt. Aus diesem Grund wird ab kommenden Montag, dem 30. Juli, bis zum 5. August die K 8711 zwischen Dorf Wehlen und Abzweig nach Uttewalde voll gesperrt. Der Abschnitt vom Abzweig Uttewalde bis zum Ortseingang Lohmen wird vom 31. Juli bis zum 3. August bearbeitet. Hier muss keine Sperrung erfolgen. Der Verkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. Dazu werden fahrbare Absperrtafeln verwendet. Während der Vollsperrung kann Uttewalde nur über Lohmen und Stadt Wehlen über Pirna erreicht werden. Das Landesamt für Straßenbau bittet auf dieser Strecke um eine besonders umsichtige Fahrweise.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Schüler freiwillig aufs Rad steigen, um von Dresden bis nach Wittenberg zu radeln, dann muss diese Radtour etwas ganz Besonderes sein.

27.07.2018

Den Schwerlastverkehr möchte die Stadt Radebeul von der Niederwarther Straße verbannen. Dazu hat sie am Freitag ein Verkehrsversuch gestartet. Die Niederwarthaer Straße ist nun eine „unechte“ Einbahnstraße. Kraftfahrer können nicht mehr von Cossebauder Straße aus bis zur Kötitzer Straße durchfahren.

27.07.2018

Die anhaltende Hitze macht den Händlern und ihren Waren auf dem Coswiger Wochenmarkt zu schaffen.

27.07.2018