Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Über 70 Firmen kommen zu „Radebeul jobbt“
Region Umland Über 70 Firmen kommen zu „Radebeul jobbt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 11.03.2018
Junge Menschen in der Ausbildung bei KBA. Quelle: Lisa-Marie Leuteritz
RaDEBEUL/CosWig

Am 10. März heißt es wieder „Radebeul jobbt“. Das Berufliche Schulzentrum (BSZ) an der Friedensstraße verwandelt sich in eine große Ausbildungsmesse. Über 70 Betriebe sowie Einrichtungen informieren an diesem Tag über regionale Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten und stellen Berufsbilder im Detail vor. Das Angebot richtet sich zum einen an Schüler ab der siebten Klasse, den künftigen Auszubildenden, andererseits auch an Arbeitslose sowie Pendler oder anderswo Beschäftigte, die überlegen wieder in ihre alte Heimat zurückzukehren und sich über die Jobmöglichkeiten, welche die Region und vor allem die beiden Städte Radebeul und Coswig bieten, informieren wollen. Im vergangenen Jahr zählte die Berufsorientierungsmesse rund 900 Besucher.

Die Initiative zu der Veranstaltung hatten die Wirtschaftsfrauen der Lößnitzstadt. Bei der Premiere im Jahr 2013 gab es knapp 50 Aussteller. Für die sechste Auflage haben sich bislang 75 Unternehmen, Institutionen und Bildungseinrichtungen angemeldet, wie Radebeuls Stadtsprecherin Ute Leder informiert. Nicht nur hiesige Betriebe stellen sich vor. In diesem Jahr neu dabei ist beispielsweise die Bundespolizei. Ihnen allen ist gemein, dass sie Nachwuchs suchen.

Die Wirtschaft steht vor einer großen Herausforderung. Denn innerhalb von zehn Jahren hat sich die Zahl der Bewerber auf dem Ausbildungsmarkt im Landkreis Meißen halbiert, wie Berit Kasten, Sprecherin der Agentur für Arbeit Riesa, berichtet. Suchten im Jahr 2006 noch rund 3500 junge Menschen im Kreis einen Ausbildungsbetrieb, so schauen sich aktuell circa 1800 nach einem Lehrvertrag um. Und nicht nur die Anzahl der künftigen Azubis schrumpft, auch die Arbeitslosigkeit geht immer weiter zurück. Ende Januar dieses Jahres waren etwa 8200 Einwohner des Kreises arbeitslos gemeldet. „Das sind rund 1200 weniger gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres“, so Kasten. Die Lößnitzstadt hat aktuell 666 Arbeitssuchende, ihre Nachbarstadt Coswig 654. Die Arbeitslosenquote liegt im Landkreis Meißen gegenwärtig bei 6,5 Prozent.

Auf der Ausbildungsmesse ist erneut die gemeinsame „JOB-TOUR“ der Agentur für Arbeit und des kommunalen Jobcenters Landkreis Meißen in der Aula des BSZ vertreten. Die Vermittler beider Einrichtungen präsentieren rund 200 freie Arbeitsstellen aus der Region.

Schüler und ihre Eltern können sich zum einen über die regionalen Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Die Betriebe stellen sich nicht nur vor, sondern vermitteln auch, was sich hinter dem Berufsbild und Ausbildungsgang Zerspanungsmechaniker, Medientechnologe oder Industriemechaniker beispielsweise verbirgt. Anderseits können die Besucher an Mitmachständen testen, ob sie eine technische Zeichnung lesen und verstehen können, sowie ihr handwerkliches Geschick beweisen. Zudem öffnet das BSZ seine Labors und zeigt chemische und physikalische Experimente. Darüber hinaus gibt es das Angebot eines Bewerbungsmappenchecks.

Wer sich nicht nur an einem Stand über heimische Betriebe informieren möchte, kann am 15. März auch einen Blick in Unternehmen werfen. Im Rahmen der Aktion „Schau-rein-Sachsen“ öffnen in den Nachmittagsstunden zehn Firmen im interkommunalen Gewerbegebiet Coswig/Kötitz – Radebeul/Naundorf ihre Pforten. 17 Berufe und sechs Studiengänge werden vorgestellt.

Berufsorientierungsangebote

„Radebeul jobbt“

Wann: 10. März 2018 von 10 bis 15 Uhr

Wo: Berufliches Schulzentrum Meißen-Radebeul, Straße des Friedens 58 in Radebeul

Was wird geboten?: über 70 Betrieb und Einrichtungen präsentieren ihre Ausbildungsmöglichkeiten; Arbeitsamt und Jobcenter stellen rund 200 derzeit offene Stellen in Coswig und Radebeul vor; es gibt Mitmachaktionen und Bewerbungsmappencheck; das Berufliche Schulzentrum informiert über seine Ausbildungsprofile sowie die erforderlichen Ausbildungsvoraussetzungen; die Veranstaltung bildet den Auftakt zur „Woche der offenen Unternehmen“ und damit die Möglichkeit, um in dieser Berufsbilder intensiver kennen zu lernen

Berufsinformationstag (BiT) Coswig-Radebeul

Wann: 15. März 2018 von 14 bis 20 Uhr

Wo: Interkommunales Gewerbegebiet Coswig/Radebeul

Was wird geboten?: zehn Unternehmen stellen vor Ort 17 Berufe und sechs Studiengänge vor

Mehr Infos und Anmeldung unter www.schau-rein-sachsen.de

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Weinböhlaerin erobert die Bühne. Mit ihrem ersten abendfüllenden Soloprogramm „Starke Weiber dürfen mehr – über Schuhe, Sex und Schokolade“ möchte Andrea Müller richtig durchstarten. Premiere ist am 4. März im Comedy- und Theaterclub in Dresden. Am Frauentag folgt ein Auftritt im Zentralgasthof Weinböhla.

11.03.2018

Der Meißner Fleischermeister Markus Kretschmann bewertet am Sonntag auf einer Fach- und Erlebnismesse in Bremen die Arbeiten des norddeutschen Fleischernachwuchses. Der 24-Jährige gehört seit Ende 2017 zur Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks. In Bremen absolviert der Sachse seinen ersten Einsatz als Wertungsrichter.

11.03.2018

Am 1. März möchte die Stadt Pirna dem Olympiasieger im Zweierbob, Francesco Friedrich, einen großen Empfang bieten. Dazu sind alle Bobfans eingeladen. Vorher heißt es aber noch einmal „Daumen drücken“. Denn am kommenden Wochenende steht die Entscheidung im Viererbob an.

11.03.2018