Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Telekom verlegt Glasfaserkabel für schnelles Internet im Gebiet von Klipphausen
Region Umland Telekom verlegt Glasfaserkabel für schnelles Internet im Gebiet von Klipphausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 23.01.2018
ARCHIV - ILLUSTRATION - Der Stecker eines Netzwerkkabels, aufgenommen am 02.03.2010 vor einem Server in Düsseldorf. Bis 2018 wird eine halbe Milliarde Euro eingesetzt, um überall in nRW schnelles Internet voranzubringen. Foto: Martin Gerten/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
Anzeige
Klipphausen

Die Deutsche Telekom macht ihr Netz auf dem Gebiet der Gemeinde Klipphausen für höhere Bandbreiten fit. Sie lässt Glasfaserkabel in den Ortsteilen Groitzsch, Munzig, Perne, Rothschönberg, Seeligstadt, Taubenheim und Ullendorf aus. Rund 1000 Haushalte sollen ab dem dritten Quartal dieses Jahres schnelles Internet bekommen, teilte das Kommunikationsunternehmen mit. Durch den Ausbau steige das maximale Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Dafür wird das Unternehmen rund acht Kilometer Glasfaser verlegen und sieben Verteiler aufstellen oder mit moderner Technik ausstatten.

Und so kommt das schnelle Internet ins Haus: Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer- durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler – die großen grauen Kästen am Straßenrand – werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Im MFG wird das Lichtsignal von der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt und von dort über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Um die Kupferleitung schnell zu machen, kommt Vectoring-Technologie zum Einsatz. In den Ausbau des Breitbandnetzes investiert die Telekom jährlich bundesweit insgesamt rund vier Milliarden Euro.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Traditionsbahnverein Radebeul hat den Umzug in die neue Vereinsgeschäftsstelle im ehemaligen Elektrizitätswerk Niederlößnitz vollzogen. Dort richten die Vereinsmitglieder derzeit einen historischen Waggon für ihre Traditionsfahrten her. An zehn Wochenenden kommt ihre Schmalspurbahn in diesem Jahr zum Einsatz.

23.01.2018

Der Evangelische Schulverein Radebeul e.V. lädt am Donnerstag, 25. Januar, 19.30 Uhr zu einem Informationsabend zum aktuellen Stand der Aufbaubemühungen für eine neue Oberschule ein. Der Abend richtet sich vor allem an Eltern künftiger Fünftklässler und informiert über das Konzept der Schule und das weitere Aufnahmeverfahren.

23.01.2018

Die Villa Teresa an der Kötitzer Straße öffnet am 22. Februar wieder ihre Türen für Kinder. Der Geiger Janosch Armer und die Pianistin Ryoko Taguchi laden ab 9 Uhr und um 10.15 Uhr im Rahmen der „DoReMi-Konzerte“ zu ihrem Programm „Ein Himmel voller Geigen“ ein.

23.01.2018
Anzeige