Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Tatort-Dreh im Geibeltbad in Pirna

Arbeitstitel „Déjà vu“ Tatort-Dreh im Geibeltbad in Pirna

Zum Dresdner „Bad Johannstadt“ umfunktioniert wurde am Mittwoch kurzerhand für einen Tag das Geibeltbad in Pirna. Einige Szenen für den nächsten Dresden-Tatort wurden dort gedreht, deshalb war das Bad für einen Tag geschlossen. Dabei waren unter anderem die Schauspieler Niels Bruno Schmidt und Alice Dwyer.

Schwimmtrainer Micha Siebert (Niels Bruno Schmidt), hier mit einigen Schützlingen am Beckenrand, gerät unter Mordverdacht.
 

Quelle: Daniel Förster

Pirna.  Zum Dresdner „Bad Johannstadt“ umfunktioniert wurde am Mittwoch kurzerhand für einen Tag das Geibeltbad in Pirna. Einige Szenen für den nächsten Dresden-Tatort wurden dort gedreht, deshalb war das Bad für einen Tag geschlossen. Dabei waren unter anderem die Schauspieler Niels Bruno Schmidt und Alice Dwyer.

Impressionen von de Dreharbeiten zum fünften MDR - Tatort aus Dresden im Geibeltbad Pirna

Zur Bildergalerie

Zu einem unerwarteten Einsatz als Komparse kam der Rettungsschwimmer Josef Mühne, der Mitglied bei der DLRG Pirna ist. Er musste gleich viermal vom Zehn-Meter-Turm springen. In dem Tatort (Arbeitstitel „Déjà vu“) geht es um den Mord an einem Jungen, der tot am Dresdner Elbufer aufgefunden wird.

Von df

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

16.01.2018 - 14:59 Uhr

Die Winterpause ist langsam aber sicher auch für die Amateurkicker vorbei. In der Landesklasse beginnt das Training für die zweite Saisonhälfte.

mehr