Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Stephanie Kerkhof: "Viele Schicksale gehen mir nahe!"

Ehrung durch Bundespräsident Stephanie Kerkhof: "Viele Schicksale gehen mir nahe!"

In letzter Zeit wird es öfter eine 60-Stunden-Woche für Stephanie Kerkhof. Der 46-Jährigen, die sich für Flüchtlinge ehrenamtlich im Verein "Bündnis Buntes Radebeul" engagiert und eine leitenden Position im Flüchtlingsheim in Meißen innehat, liegen mehrere Projekte am Herzen.

Voriger Artikel
Halbzeit bei Waldpflegearbeiten im Nationalpark
Nächster Artikel
Heidenaus Star-Artist Rudolf Franke mit 101 Jahren gestorben

Die gebürtige Kölnerin Stephanie Kerkhof schrieb mit Flüchtlingen das Buch "Mit der Kochkunst ins Herz".

Quelle: Anja Schneider

Radebeul. In letzter Zeit wird es öfter eine 60-Stunden-Woche für Stephanie Kerkhof. Der 46-Jährigen, die sich für Flüchtlinge ehrenamtlich im Verein "Bündnis Buntes Radebeul" engagiert und eine leitenden Position im Flüchtlingsheim in Meißen innehat, liegen mehrere Projekte am Herzen. Seit vier Jahren hilft die gebürtige Kölnerin in Radebeul und der Umgebung, wo sie nur kann. Dafür wurde sie zum heutigen Neujahrsempfang im Schloss Bellevue eingeladen, wo Bundespräsident Joachim Gauck sie für ihren Einsatz ehrt.

Sie bietet Deutschkurse an, begleitet Flüchtlinge aus dem Heim in der Gemeinde Naundorf zu Ämtern, Ärzten und Anwälten, organisiert Austauschrunden und vermittelt Jobs. Als eine der sechs Vorstände im Verein "Bündnis Buntes Radebeul" betreut sie rund 120 Flüchtlinge in der Unterkunft und hilft ihnen bei Fragen und Nöten. "Ich bin vor vier Jahren eher zufällig zum Verein gekommen. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet, also bin ich geblieben", erzählt die 46-Jährige. Im Verein koordiniert die gebürtige Kölnerin mehrere große Projekte wie Fußballturniere für Flüchtlinge oder Kunstprojekte.

Für ihr Engagement in dem Radebeuler Verein wird Stephanie Kerkhof heute im Schloss Bellevue beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten geehrt. Neben Repräsentanten des öffentlichen Lebens sind rund 70 Engagierte aus ganz Deutschland eingeladen, die sich um das Gemeinwohl besonders verdient gemacht haben. Anschließend wird ein Mittagessen im Großen Saal des Schlosses eingenommen. "Ich wurde für die Ehrung vorgeschlagen und bin schon sehr gespannt", sagt Kerkhof.

Seit Oktober vergangenen Jahres ist die ehemalige Webdesignerin stellvertretende Leiterin für das Deutsche Rote Kreuz in der Erstaufnahmeeinrichtung in Meißen-Bohnitzsch. Dort gilt es, 46 Mitarbeiter zu koordinieren und bis zu 720 Flüchtlinge zu betreuen. Bei der Eröffnung wurde aus einer normalen Arbeitswoche oft eine 60-Stunden-Woche. Doch Stephanie Kerkhof engagiert sich mit viel Herz. "Viele Schicksale gehen mir nahe. Das vergisst man nicht so schnell", erzählt sie.

Ein Projekt rund um's Kochen liegt Stephanie Kerkhof besonders am Herzen. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Sophie Ruby veranstaltete sie im Flüchtlingsheim in Naundorf Kochabende, an denen die Bewohner Speisen aus dem eigenen Land herstellten. Aus sieben Nationen entstand so ein Buch namens "Mit der Kochkunst ins Herz". Dort trugen die beiden Ehrenamtlichen die Herstellung der internationalen Gerichte sowie Heimat- und Herdgeschichten zusammen. "Es ist so spannend, wie Menschen in anderen Ländern kochen und speisen", sagt sie.

Das Buch "Mit der Kochkunst ins Herz" kann gegen eine Spende per E-Mail unter stephanie-kerkhof@buntes-radebeul.de bestellt werden.

Juliane Just

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

13.12.2017 - 13:14 Uhr

Zusammen mit der Dynamo-Giraffenbande waren die Spieler beim Süßwarenhersteller Nudossi zu Besuch und durften Plätzchen backen.

mehr