Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Statt Dampf mit Diesel durch den Lößnitzgrund

Karl-May-Fahrt Statt Dampf mit Diesel durch den Lößnitzgrund

Der Vorstand der Traditionsbahn Radebeul e. V. geht nunmehr endgültig davon aus, dass der am Sonntag auf der Lößnitzgrundbahn startenden Karl-May-Fahrt ein bewaffneter Überfall irgendwo auf der Strecke zwischen Radebeul und Radeburg nicht erspart bleibt. Schließlich begeben sich die Reisenden auf eine Reise in den Wilden Westen.

Der Vorstand der Traditionsbahn Radebeul e. V. geht nunmehr endgültig davon aus, dass der am Sonntag auf der Lößnitzgrundbahn startenden Karl-May-Fahrt ein bewaffneter Überfall irgendwo auf der Strecke zwischen Radebeul und Radeburg nicht erspart bleibt.

Quelle: Peter Weckbrodt

Radebeul. Der Vorstand der Traditionsbahn Radebeul e. V. geht nunmehr endgültig davon aus, dass der am Sonntag auf der Lößnitzgrundbahn startenden Karl-May-Fahrt ein bewaffneter Überfall irgendwo auf der Strecke zwischen Radebeul und Radeburg nicht erspart bleibt. Schließlich begeben sich die Reisenden auf eine Reise in den Wilden Westen. Es sei ein Gefangenentransport vorgesehen, ließ der Vereinsvorstand die DNN wissen. Außerdem würden im Postwagen mehrere Geldsäcke überführt. Solche Nachrichten wecken erfahrungsgemäß selbst sonst fest schlafende Hunde! Die Unsicherheit bei der Fahrt durch freies Land bestünde durch Outlaws. Womöglich werde es einen Schusswechsel mit dem mitreisenden Sheriff geben.

Zu diesen wohl kaum abwendbaren Widrigkeiten kommt nun noch hinzu, dass statt der bärenstarken grünen Traditionszuglok IVK Nr. 132, also einer Vierzylinder-Dampflok, eine doch etwas schwächere Diesellok VC10 Nr.1 vor den Zug gespannt werden muss. Der Grund ist recht einfach: die IVK legt wegen eines Schadens am Kessel eine Zwangspause ein und steht erst in der Folgewoche wieder zur Verfügung. Die Konsequenz ist klar: Weniger Zugkraft bedeutet weniger Wagen und deshalb weniger Plätze für die Mitfahrt. Deshalb empfiehlt die Traditionsbahn dringend, Plätze vorzubestellen. Abfahrt in Radebeul ist 11 Uhr, die Rückfahrt ab Radeburg gegen 14 Uhr. Vorverkauf und Reservierungen unter Telefon 0351/ 213 44 61.

Zum Schluss die richtig gute Nachricht: Vereinsvorsitzender Roland Ende bestätigte den DNN, dass der Traditionszug zum Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn mit der IV K Nr. 132 antreten wird.

http://www.traditionsbahn-radebeul.de/

Von Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

23.01.2018 - 11:55 Uhr

Der Vertrag mit dem neuen Ausrüster "Craft" beinhaltet zudem umfassende Sponsor- Leistungen. 

mehr