Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Stadtbibliothek zeigt Arbeiten der Malerin Ursula Schlechter

Impressionen in Öl in Radebeul Stadtbibliothek zeigt Arbeiten der Malerin Ursula Schlechter

In einer Ausstellung in der Stadtbibliothek Radebeul sind noch bis zum 28. September Ölbilder der Malerin Ursula Schlechter zu sehen. Sie nimmt die Besucher anhand von großformatigen Ölbildern mit auf einen Spaziergang durch Dresden und die wunderschöne Umgebung der Stadt.

Impression in Öl von Ursula Schlechter.

Quelle: Repro: Wolfgang Zimmermann

Radebeul. Ganz egal, ob es das „Schloss Pillnitz“ in Dresden, das „Spitzhaus“ in Radebeul ist oder ob es die zahllosen Herrenhäuser sind, die die linkselbische Seite bis fast nach Meißen rahmen – das sächsische Elbtal bietet eine grandiose Versammlung der Baukunst aus sehr ferner und naher Zeit, aber auch eine beeindruckende Landschaft. Anhand der bildkünstlerischen Arbeiten der Malerin Ursula Schlechter, die derzeit im Ausstellungsraum der Stadtbibliothek im Bahnhof von Radebeul-Ost zu sehen sind, kann man sich noch bis zum 28. September auf einen beeindruckenden Spaziergang durch Dresden und Umgebung begeben.

Ursula Schlechter wurde in Naumburg geboren, wuchs im Erzgebirge auf, studierte in Dresden Kunst, Kunstgeschichte und Germanistik und ist hier geblieben. Allein aus diesem Grunde heraus scheint es logisch, dass in ihren Bildern die Motive dominieren, die die sächsische Landeshauptstadt in großer Fülle zu bieten hat. Sie fand für sich heraus, wie reizvoll die Alleebäume Dresdens als Motiv sind. Sie vermag es, die Farbenpracht am Pillnitzer Elbhang in ihren Bildern wiederzugeben. Und auch die schon so oft von zahllosen Malern gewürdigte Silhouette der Dresdner Altstadt mit der dominanten Frauenkirche greift Ursula Schlechter auf ihre Weise auf.

Die Künstlerin betrachtet es heute als einen Glücksumstand, dass ihr das Leben und ihr Beruf so viele zahlreiche Motive bescherte. Dennoch bleibt sie bescheiden, wenn sie über ihre Arbeiten spricht. Für sie spielt die Motivation für das Entstehen eines Bildes die Hauptrolle. Und die Ergebnisse können sich – sowohl in ihrer bildnerischen Kraft als auch durch ihren Umgang mit den kräftigen Acrylfarben – sehen lassen.

Ausstellung des Kulturvereins der Stadtbibliothek Radebeul e.V. bis 28. September in der Stadtbibliothek Ost, Radebeul, Sidonienstr. 1c; Öffnungszeiten: Mo.-Mi. und Fr. 9-19 Uhr.

Von Wolfgang Zimmermann

Radebeul, Sidonienstr. 1c 51.09899 13.6791
Radebeul, Sidonienstr. 1c
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

16.01.2018 - 14:59 Uhr

Die Winterpause ist langsam aber sicher auch für die Amateurkicker vorbei. In der Landesklasse beginnt das Training für die zweite Saisonhälfte.

mehr