Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Spuren der Reformation in Pirna kennenlernen
Region Umland Spuren der Reformation in Pirna kennenlernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 16.08.2017
Quelle: Internet
Anzeige
Pirna

„Pirna und die Reformation in Sachsen“ lautet der Titel einer Themenstadtführung, die am Sonntag, 27. August, stattfindet. Um 11 Uhr startet der 90-minütige Rundgang, der sich mit wichtigen Protagonisten der Reformationszeit, die eine Verbindung nach Pirna haben, beschäftigt. Entlang der Steinfiguren aus dieser Zeit werden unter anderem die Stadtkirche St. Marien und die original erhaltene Bohlenstube (1381) in Johannes Tetzels Geburtshaus besichtigt. Der Pirnaer Tetzel erlangte durch seine Art den Sündenerlass zu versprechen Berühmtheit. Tickets zum Preis von sechs Euro sind direkt im TouristService Pirna (touristsevice@pirna.de, 03501-556 446) erhältlich.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sanierung des Historischen Rathauses in Radebeul biegt auf die Zielgerade. „Die Stadtratssitzung in der nächsten Woche kann schon wieder im Ratssaal stattfinden“, sagt Ines Röber, die in der Stadtverwaltung für Hochbau zuständig ist. Für die Stadtverordneten ist das keine Rückkehr in gewohnte Verhältnisse.

16.08.2017
Umland Botschafter für den Canalettomarkt - Pirna sucht das diesjährige Weihnachtskind

Pirna sucht wieder einen jungen Botschafter oder Botschafterin für den Canalettomarkt und die Weihnachtskampagne. Das Gesicht des Weihnachtskind soll wieder viele Plakate und Flyer zieren. Bewerbungen sind noch bis Ende August möglich.

15.08.2017

Ab 21. August gibt es bis Sommer 2018 entlang des Elberadweges eine Umleitung zwischen der Beachbar in Heidenau und der Stadtbrücke in Pirna. Grund ist der Abriss und Neubau der Brücke über die Gottleubamündung. Am Struppenbach soll derweil die eingestürzte Behelfsbrücke bald wieder stehen.

15.08.2017
Anzeige