Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sportverein „Motor Sörnewitz“ bekommt wieder eine Kegelbahn

Coswig Sportverein „Motor Sörnewitz“ bekommt wieder eine Kegelbahn

Vor rund einem Jahr war das Vereinsheim der Sportler des „Motor Sörnewitz“ in Coswig niedergebrannt. Der Stadtrat hat nun den Wiederaufbau beschlossen.

Voriger Artikel
Sächsische Schweiz bleibt „Gästeliebling“ im Freistaat
Nächster Artikel
Künstlerin Brigitte M. Arnold zeigt Blumen und Meer im Pirnaer Krankenhaus

Das Vereinsheim mit Kegelbahn des Sportler des SV „Motor Sörnewitz“ brannte im vorigen Jahr fast komplett ab.

Quelle: Foto: Roland Halkasch

Coswig. Der Sportverein „Motor Sörnewitz“ soll wieder ein Vereinsheim bekommen. Einstimmig hat der Coswiger Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung den Wiederaufbau des durch einen Brand vor rund einem Jahr teilweise zerstörten Gebäudes beschlossen. Rund 1,14 Millionen Euro will die Stadt dafür ausgeben.

Das Vereinsgebäude auf dem Sportplatz am Kahlhügelweg mit Kegelbahn, Geschäftsstellenräumen und Umkleidekabinen wurde durch ein Feuer in der Nacht vom 23. auf den 24. Februar 2017 erheblich beschädigt und in großen Teilen zerstört. Die Kosten für den Wiederaufbau des zerstörten Teils übernimmt die Versicherung. Aus diesem Grund muss die ursprüngliche Kubatur wieder hergestellt werden. Die Versicherung trägt allerdings nur den Kostenteil für den Aufbau des zerstörten Bereichs in Höhe von über 550000 Euro der Kosten. Den restlichen Betrag muss die Stadt übernehmen. Mit dem Geld modernisiert sie die erhaltenen Gebäudebereiche und passt sie an die heutigen gesetzlichen Bestimmungen an. Dazu zählen unter anderem veränderte Zuschnitte von Räumen. Für die durch die Versicherung nicht gedeckten Wiederaufbaukosten hofft die Stadt, eine Förderung vom Freistaat zu erhalten. Die Zeit jedoch drängt. Bis 2020 muss der Wiederaufbau der Vier-Bahn-Kegelanlage abgeschlossen sein.

Der Brand im Vereinsheim geht wohl auf das Konto eines Feuerteufels. Zuvor standen im Coswiger Ortsteil Neusörnewitz der Rohbau eines Einfamilienhauses sowie ein Wohncontainer und Lagerhallen in Flammen. Zuletzt brannte das Karnevalslager in Weinböhla. Bei allen Feuern war Brandstiftung die Ursache.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr