Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Spandlitz-Ausstellung im Rathaus
Region Umland Spandlitz-Ausstellung im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 21.09.2018
Spandlitz/ Florian Schneider hat in Berlin und Hamburg als formgebender Produktentwickler einer Betondesignmanufaktur gearbeitet. Der 40-Jährige lehrt seit 2016 bei verschiedenen Bildungseinrichtungen Kunst und Gestaltung und ist außerdem Honorardozent der Dresdner Handwerkskammer. Quelle: Spandlitz
Pirna

Zum ersten Mal präsentiert der Dresdner Maler und Bildhauer Spandlitz seine Zeichnungen und Gemälde im Pirnaer Rathaus und Stadthaus 3. Unter dem Titel „Schwer auszumachen“ kann die Ausstellung vom 1. Oktober bis 7. Dezember besichtigt werden. Die Vernissage ist am 1. Oktober um 17 Uhr. Spandlitz – mit bürgerlichem Namen Florian Schneider – Absolvent der Flensburger Werkkunstschule. Der Künstler beschäftigt sich hauptsächlich mit der menschlichen Figur, die durch Störungen und Ablenkungen verschiedenen Situationen ausgesetzt ist. Anliegen des Künstlers ist die Obskurität seiner meist unnahbaren menschlichen Darstellungen.

Die Ausstellung ist ganztägig ab 8 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem die dritte Moritzburger Hengstparade am vergangenen Sonntag aufgrund einer Erkrankung im Tierbestand abgesagt werden musste, steht die Ursache nun fest.

21.09.2018

Mit Tim Lochner, Thomas Mache und Ulrich Kimmel haben sich drei Mitglieder des Pirnaer Stadtrates zur neuen Fraktion „Pirna kann mehr – Blaue Wende“ zusammengeschlossen. Die Bundestagsabgeordnete Frauke Petry sieht die neue Fraktion als „Musterbeispiel“.

20.09.2018

Michelle Klinkenberg ist 22 Jahre alt und lernt gerade das Konditorenhandwerk. Jetzt hat die Meißnerin noch ein verantwortungsvolles, repräsentatives Amt übernommen: Sie ist das neue Schokoladenmädchen und wird für die Schokoladenseite Dresdens wie das Schokoladenfestival werben. Allerdings wird sie sich durch ein wichtiges Detail von ihrem berühmten Vorbild abheben.

20.09.2018