Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Schloss Wackerbarth startet mit Wein und Mode ins neue Veranstaltungsjahr

Nach Winterpause Schloss Wackerbarth startet mit Wein und Mode ins neue Veranstaltungsjahr

Das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth startet in das Veranstaltungsjahr 2018. Am kommenden Sonnabend steht die „Weiße Nacht“ in Radebeul auf dem Programm. In den nächsten Monaten folgen Führungen, Lesungen, Musik und Kulinarik sowie erstmals Tanztheater am Weinberg.

Schlossgärtner Silvio Große macht die Außenanlagen von Schloss Wackerbarth nach der Winterpause für die Veranstaltungssaison 2018 hübsch.

Quelle: Silvio Kuhnert

Radebeul. Das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth startet in das Veranstaltungsjahr 2018. Am kommenden Sonnabend steht ab 20 Uhr die „Weiße Nacht“ in Radebeul auf dem Programm. 14 sächsische Winzer werden im historischen Weinkeller über 30 Weißweine verschiedener Jahrgänge und Rebsorten präsentieren. Darüber hinaus zeigen junge Nachwuchsdesigner ausgesuchte Arbeiten. Erstmals arbeitet Schloss Wackerbarth dabei mit der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau zusammen. Die angehenden Modedesigner experimentierten mit dreidimensionalen Strukturen und geometrischen Formen am Körper. „Diese fügten sie zu einzigartigen, skulpturalen Kleidungen aus Vliesstoffen und Abstandsgewirken zusammen“, teilte Wackerbarth-Sprecher Martin Junge mit. Der Eintritt zur „Weißen Nacht“ beträgt 79 Euro pro Person.

Wie in den Jahren zuvor konnte Schloss Wackerbarth rund 190000 Besucher in 2017 begrüßen. Diesen Zuspruch möchte das Staatsweingut auch in 2018 wieder erreichen. Das Veranstaltungsprogramm bis September hierfür steht. Mit Führungen, Literatur, Musik, Kulinarik und Festen hält das Erlebnisweingut an bewährten Formaten fest. Neu in diesem Jahr ist ein Tanz-Open-Air im August. „An drei Tagen präsentieren wir mit den Landesbühnen Sachsen zusammen Ballett am Weinberg“, kündigt Junge an. Neben zwei Vorstellungen von „Tango Piazolla“ wird das Schwanensee-Märchen, ein Tanztheater für die ganze Familie mit Musik von Tschaikowski, geboten.

Eine Fortsetzung in diesem Jahr erlebt das Format „Weinlese“. Bei der Lesung am 24. Februar stellt die Autorin Gabi Hauptmann ihr neues Werk „Scheidung nie – nur Mord!“ vor. Am 16. März kommt die aus der Fernsehsendung „Zimmer frei“ bekannte Moderatorin Christine Westermann auf Schloss Wackerbarth und liest aus ihrem neuen Buch „Manchmal ist es federleicht“.

Das gesamte Programm ist unter www.schloss-wackerbarth.de zu finden. Karten sind im Gutsmarkt des Schlosses sowie unter Tel.: 0351/89 55 0 erhältlich.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

03.02.2018 - 10:50 Uhr

Der Erzgebirge Aue kommt aus dem Abwärtsstrudel nicht hinaus. Nach 1:2 und 1:3 verloren die Auer diesmal mit 1:4 beim Aufstiegskandidaten Nürnberg. Die Leistung des FCE lässt viele Fragen offen, vor allem die nach Trainer Hannes Drews.

mehr