Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Schloss Wackerbarth erfüllt Weihnachtswünsche
Region Umland Schloss Wackerbarth erfüllt Weihnachtswünsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 20.12.2016
Ben-Luca staunt nicht schlecht über sein Geschenk und bedankt sich beim Weihnachtsmann mit einem großen Lächeln Quelle: Lisa-Marie Leuteritz
Anzeige
Radebeul

Binnen einer Woche waren alle 60 Wunschzettel am Baum auf Schloss Wackerbarth verschwunden. Am Nachmittag des 19. Dezembers füllte sich das Gasthaus mit vorfreudigen Kindern und jungen Erwachsenen. Der Gabentisch war prall gefüllt und 25 der 60 Kinder und Jugendlichen aus insgesamt neun Wohngruppen der Kinderarche Sachsen in Radebeul, Lichtenberg, Niederbobritzsch und Seyde waren gekommen, um ihre Geschenke persönlich vom Weihnachtsmann in Empfang zu nehmen. Dazu gab es Punsch und Stollen.

Bis zum 16. Dezember hatten Mitarbeiter des Weinguts und auch Gäste die Möglichkeit, sich einen Wunsch im Wert von 25 Euro herauszusuchen und diesen zu erfüllen. Diese nutzten sie auch und so waren die Zettel nach nur einer Woche wieder vom Wunschbaum verschwunden. Und das, obwohl es doppelt so viele Wünsche waren, wie im vergangenen Jahr.

„Die einzelnen Wünsche sind dabei so unterschiedlich wie die Kinder und Jugendlichen selbst – von Hörspielen und DVDs, über Spielsachen bis hin zu Malbüchern und Kuscheltieren“, so Martin Junge, Pressesprecher von Wackerbarth. Dank dieser Aktion, welche bereits zum zweiten Mal in den Räumlichkeiten des Erlebnisweinguts stattfanden, können sich auch weniger privilegierte Kinder und Jugendliche über ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum freuen. Im nächsten Jahr soll die junge Tradition fortgeführt werden.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem bevorstehenden Weihnachtsfest ist auf dem Canalettomarkt in Pirna noch nicht Schluss. Vom 27. bis 30. Dezember öffnet er dieses Jahr zum ersten Mal auch nach den Feiertagen seine Pforten. Die Organisatoren sowie die rund 45 Händler wollen auch dann Gäste aus der Region nach Pirna locken.

20.12.2016

Die Beschlussfassung über den Verkauf des gemeindeeigenen Schlosses Wachau ist aus formellen Gründen vertagt worden, weil ein wichtiger Teil der Unterlagen erst einen Tag vor der Sitzung vorlag. Zudem gibt es nach Ansicht von Bürgermeister Veit Künzelmann (CDU) noch Diskussionsbedarf.

19.12.2016

Turnen sei eine Sportart, mit der man nicht früh genug beginnen kann, meint Frank Höppner vom Verein für Sport und Gesundheit (VSG) Pirna. „Jedes Kindergartenkind, das sich gern bewegt und auch schon balanciert, klettert und einen Purzelbaum schießt, kann eine Turnerin oder ein Turner werden“, ist er überzeugt.

17.12.2016
Anzeige