Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Radebeuls Willkommensschilder haben ein neues Motiv
Region Umland Radebeuls Willkommensschilder haben ein neues Motiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 09.02.2018
OB Bert Wendsche präsentiert mit Anna Bräunig (M.) und Cordula Hanns das neue Motiv der Willkommensschilder. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Anzeige
Radebeul

Mit einem neuen Motiv begrüßt die Stadt Radebeul ihre Gäste auf ihren fünf Willkommensschildern. Darauf sind die ehemalige sächsische Weinprinzessin Anna Bräunig und Schauspielerin Cordula Hanns vor der für die Lößnitzstadt typischen Weinlandschaft mit dem Spitzhaus zu sehen. Seit 2008 wechselt das Aussehen der Schilder jährlich. Bislang standen die Motive immer unter einem Jahresmotto. Da dieses Mal kein besonderer Höhepunkt ansteht, wählte die Stadt für ihre toursitischen Ortseingangsschilder an der Meißner, Forst-, Wald- und Kötzschenbrodaer Straße sowie im Lößnitzgrund ein allgemeingültiges Thema. Neben dem Bild heißt Radebeul Besucher in sieben Sprachen (deutsch, englisch, französisch, spanisch, polnisch, tschechisch und russisch) willkommen.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Kötzschenbrodaer Straße in Radebeul sollen ab nächster Woche wieder Fahrzeuge in Richtung Dresden rollen können. Die Freigabe in Fahrtrichtung Altkötzschenbroda kommt voraussichtlich Mitte März. Auf der Heinrich-Zille-Straße müssen die Asphaltarbeiten wegen der Frosttemperaturen vorerst ruhen.

09.02.2018

Brezel an die Mäntel nähen, Schiffsmodelle putzen, die Hafenbar einrichten und Reisig binden – der Schifferverein Rathen steht in den Startlöchern für seinen 110. Schifferball.

09.02.2018

Der Radebeuler Stadtrat konnte sich bislang noch nicht für eine Neugestaltungsvariante der Bahnhofsstraße in Radebeul-West entscheiden. Jetzt fand eine Einwohnerversammlung vor Ort statt. Auf ihr gab es viel Widerspruch zu dem Plan, den vorhandenen Baumbestand für die Etablierung eines Wochenmarktes zu opfern.

09.02.2018
Anzeige