Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Radebeuler öffnen ihre grüne Oasen für Besucher
Region Umland Radebeuler öffnen ihre grüne Oasen für Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 07.06.2018
TaDr. Grit Heinrich lockert mit einer Harke noch einmal den Boden in ihrem Zier- und Nutzgarten, bevor sie ihr privates Paradies für interessierte Besucher öffnet. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Anzeige
Radebeul

Einen Blick hinter den Gartenzaun können Besucher der Stadt Radebeul an diesem Sonnabend wagen. Zum fünften Mal findet der „Tag der offenen Gärten“ statt. Sechs Hobbygärtner öffnen ihre Pforten: drei liegen im elbnahen Bereich, zwei schmiegen sich an Weinberge und bei einem handelt es sich um einen parkartigen Villengarten.

Die Idee zur „Offenen Gartenpforte“ wurde in England Ende der 1920er Jahre geboren. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte schwappte sie über den Ärmelkanal auf das europäische Festland und wird auch in Deutschland bundesweit in verschiedenen Städten praktiziert. In die Lößnitzstadt hat den „Tag der offenen Gärten“ der Verein für Denkmalpflege und neues Bauen Radebeul geholt. Gemeinsam mit der Stadt verleiht er den Bauherrenpreis. „Im Zuge dieser Verleihung werden auch immer Gärten prämiert“, berichtet Landschaftsarchitektin Dr. Grit Heinrich. Die Vereinsmitglieder bekamen so immer wieder wunderschöne Gärten zu Gesicht, die im Verborgenen liegen. „Wir wollten Gärten außerhalb des Blicks von der Straße sichtbar machen“, berichtet Heinrich und so wurde der „Tag der offenen Gärten“ 2010 zum ersten Mal in Radebeul ins Leben gerufen. Seither wird er im Turnus von zwei Jahren wiederholt.

In Radebeuls Denkmalpflegeverein organisiert federführend Landschaftsarchitektin Iris Wilhelm den Tag. Um versteckte grüne Schätze ausfindig zu machen, setzte sie sich aufs Rad und fuhr wachen Blickes durch das Stadtgebiet zwischen Fluss und Elbhängen. Heinrich begleitete sie auf mancher Tour. Radebeul sei zwar nicht im traditionellen Sinne eine Gartenstadt, „aber durch die vielen Villen, Plätze und Dorfkerne reich an sehr verschiedenartigen Gärten und Anlagen. „Unser Ziel ist es, auch dieses Kulturgut hinter den Zäunen bekannter zu machen“, so Heinrich. Wenn Vereinskollegin Wilhelm ein Garten besonders ins Auge stach, sprach sie die Eigentümer an, ob sie diesen an einem Tag für Besucher öffnen möchten. So kamen dieses Mal sechs Teilnehmer zusammen. Zudem ist der seit dem Jahr 2015 umgestaltete Apothekerpark Teil des Programmes.

Für einen Garten musste Grit Heinrich nicht weit radeln. Zum ersten Mal lässt sie an diesem Sonnabend Interessierte über ihr Grundstück streifen. 2004 hatte sie gemeinsam mit ihrem Lebenspartner die Doppelhaushälfte in der Straße des Friedens 5a gekauft. Zuerst gehörte nur eine einfache Terrasse dazu. „Von ihr aus schauten wir auf einen mehr als brach liegenden Obstgarten. Es war eine Huckelpiste mit alten Bäumen“, erinnert sie sich. Die rund 1200 Quadratmeter große Fläche hat das Paar zu einem Zier- und Nutzgarten umgestaltet. Eine zentral liegende Wiese wird gerahmt von verschieden Staudenpflanzungen, Steinmauern mit Rebstöcken, Obstbäumen, einem Gemüsegarten sowie einem naturnah gestalteten Teich.

5. Tag der offenen Gärten in Radebeul

Sonnabend, 9. Juni von 11 bis 15 Uhr

Familie Richter, Obere Bergstraße 84: Der reich gestaltete Garten ist ein versuch, einen Hausgarten in einem gewachsenen Weinberg zu integrieren.

Familie Hendrich, Bodelschinghstr. 4: Garten mit Blick ins Elbtal wurde vor neun Jahren für den Weinbau nutzbar gemacht.

Familien Röder und Krüger, Neue Straße 12: Der parkartige Garten blieb seit dem Bau der Villa 1858 in einigen Bereichen fast unverändert.

Familie Freier, Kötzschenbrodaer Straße 145: Garten mit ländlichen Charakter, wo sich Flächen für Gemüse und Blumen mit gemütlichen Sitzecken ergänzen.

Frau Dr. Heinrich/Herr Klotz, Straße des Friedens 5a: Der Garten entstand auf einer ehemaligen brach liegenden Obstwiese.

Familie Hörl, Altserkowitz 2: Auf dem langgestreckten Grundstück sind Bereiche mit Stauden und Gehölzraritäten sowie ein Obst- und Gemüsegarten zu finden.

Apothekergarten, Parkanlage zwischen Harmonie- und Hermann-Ilgen-Straße: Seit Mai 2015 umgestaltet.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Iveco-Kleintransporter ist in der Nacht zu aus noch nicht geklärter Ursache in Sebnitz Feuer gefangen. Der Fahrzeugbrand an der Langen Straße konnte von der Feuerwehr gelöscht werden, bevor die Flammen auf umstehende Gebäude übergreifen konnten.

07.06.2018

Die Ventar Immobilien AG baut derzeit das ehemalige AWD-Klubhaus in Radebeul in ein Wohnhaus um. In Pirna verfolgt der Investor bereits ein neues Projekt.

06.06.2018
Umland Abwasser sorgt für Unmut - Anwohnern in Zitzschewig stinkt es

Die Anwohner entlang des Bischofswegs und der Winterkehle sollen im Radebeuler Stadtteil Zitzschewig an die zentrale Kanalisation angeschlossen werden. Mit der von der Wasserversorgung und Stadtentwässerung Radebeul GmbH vorgeschlagenen Lösung zur Abwasserentsorgung sind sie nicht einverstanden.

05.06.2018
Anzeige