Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Radebeul bekommt Fördermittel für die Forststraße
Region Umland Radebeul bekommt Fördermittel für die Forststraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 24.10.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Radebeul

Die Lößnitzstadt kann die Forststraße in Radebeul-Ost sanieren. Die ersehnte Fördermittelzusage zur Finanzierung des Straßenausbaus sind eingetroffen, teilt Baubürgermeister Jörg Müller (parteilos) mit. Radebeul greift dabei auf das Programm „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) zu, was einen besonders tiefen Schluck aus der Pulle möglich macht: Von den rund 656 000 Euro Straßenbaukosten bezahlt der Freistaat knapp 530 000 Euro. Im Technischen Rathaus ist man nun mit letzten Planungen, Ausschreibung und Vergabe beschäftigt, im nächsten Jahr soll dann gebaut werden, sagt Müller.

Damit schließt Radebeul beinah die Route ab, die einmal dafür gedacht war, Schwerlastverkehr auf dem kürzesten Weg von der Autobahnabfahrt Dresden-Neustadt in die Gewerbegebiete längs der Meißner Straße in Radebeul-Ost zu bringen. Was fehlt ist noch die Kreuzung der Forststraße mit der Meißner Straße. Sie soll erst dann umgebaut und mit einer Ampel signalisiert werden, wenn Stadt und Dresdner Verkehrsbetriebe die Meißner Straße in diesem Abschnitt grundhaft sanieren.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Sanierung der Forststraße auf die Verkehrsströme auswirkt. Gut möglich, dass entlang der Route Peschelstraße, Rankestraße, Emilienstraße und Forststraße der Schwerlastverkehr zunimmt, obwohl Dresden sich Radebeuls Wünschen, auch den auf seiner Flur gelegenen Streckenabschnitt auszubauen, widersetzt. Radebeul will die Route auf eigener Flur jedenfalls als Lkw-geeignet ausweisen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ehemalige Sitz der Vodafone-Niederlassung Ost an der Meißner Straße 79 in Radebeul hat seit 2016 einen neuen Eigentümer. Der Dresdner Investor plant, die bisher als Büros genutzten Zimmer bis Frühjahr 2018 in Mietwohnungen umzuwandeln.

25.10.2017

Mandy Schneider leitet seit sieben Jahren die Leichtathletikabteilung des VfL Pirna-Copitz. Ihre ehrenamtliche Arbeit wurde mit der Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2017 gewürdigt.

24.10.2017

Wie soll das lange ersehnte Stadtzentrum von Freital aussehen? Um diese, seit rund 96 Jahren gestellte Frage, ging es im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung im Freitaler Stadtkulturhaus. Anlass für die Wiederaufnahme des alten neuen Themas war die Vergabeentscheidung des Freitaler Stadtrates, der sich für einen Investor für das Areal entschieden hat.

24.10.2017
Anzeige