Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Prozessbeginn im Fall Anneli um zwei Wochen verschoben
Region Umland Prozessbeginn im Fall Anneli um zwei Wochen verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 02.05.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden/Meißen

Der Prozess zur Entführung und Ermordung der 17-jährigen Anneli beginnt zwei Wochen später als geplant. Wegen Erkrankung der Vorsitzenden Richterin verschiebe sich der Termin auf den 30. Mai, sagte ein Sprecher des Landgerichts Dresden am Montag. Zuvor hatten verschiedene Medien darüber berichtet. Eigentlich sollte der Prozess am 13. Mai beginnen - auf den Tag genau neun Monate nach dem Tod der Schülerin.

Die beiden in Untersuchungshaft sitzenden 40 und 62 Jahre alten Männer sind wegen erpresserischen Menschenraubes angeklagt, der Jüngere steht zudem unter Mordverdacht. Sie sollen Anneli am 13. August 2015 nahe ihres Wohnhauses im sächsischen Klipphausen entführt haben, um 1,2 Millionen Euro Lösegeld zu erpressen. Der 40-Jährige soll der Unternehmertochter dann eine Plastiktüte über den Kopf gestülpt und sie erstickt haben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen einer anstehenden Orchesterreise nach Plauen und Franzensbad gibt das Sinfonieorchester des Landkreises Meißen am Mittwoch, 4. Mai, eine öffentliche Generalprobe am Gymnasium Luisenstift.

01.05.2016
Umland Nieschützer Spargelmeile eröffnet - Geschichten und Köstlichkeiten vom Spargel

Am Dienstag, 3. Mai, eröffnet um 10 Uhr die fünfte Nieschützer Spargelmeile direkt auf dem Spargelfeld Nieschütz an der Elbstraße. Gastronomen aus der Region präsentieren Geschichten und lecke Variationen vom Spargel.

01.05.2016
Umland Hilfe in Not- und Konfliktsituationen - Beratung im Radeberger Jobcenter

Der Caritasverband der Zweigstelle Pirna lädt am Dienstagabend zu einer Sprechstunde in das Jobcenter, Heidestraße 70, ein. Das Angebot der allgemeinem sozialen Beratung ist kostenfrei und umfasst mehrere Themen.

01.05.2016
Anzeige